+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Bei Corona-Inzidenz über 10
Gericht kippt Schließung von Discotheken, Shisha-Bars und Clubs

Friedrich-August-Hütte Gutes tun und gleichzeitig Spaß dabei haben: Darum geht es, wenn der Serviceclub Round Table Nordenham zu Rock in the Factory einlädt. Die 13. Auflage der Fete findet am Sonnabend, 22. Oktober, einmal mehr in der Ausstellungshalle des Autohauses Gebrüder Müller in Friedrich-August-Hütte statt. Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe Black Jack aus Friesland, die vor allem Classic Rock im Programm hat. Dass ihr Musikmix beim Nordenhamer Publikum gut ankommt, hat sie schon mehrfach bei Rock in the Factory unter Beweis gestellt. Im Vorprogramm ist die Nordenhamer Nachwuchsband Hard Birth zu hören.

Peter Jessen, der Vizepräsident von Round Table, geht davon aus, dass die Live-Musik diesmal nicht so abrupt endet wie im vergangenen Jahr. Damals legte ein versehentlich umgekipptes Kaltgetränk die Tontechnik lahm, so dass die Band ihr zweites Set bei Rock in the Factory gar nicht mehr spielen konnte. Peter Jessen ist zuversichtlich, dass den Round Tablern bei der 13. Auflage ein solches Malheur erspart bleibt und das Publikum bis zum Schluss feiern kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Voraussetzungen dafür schaffen größtenteils die Mitglieder des Serviceclubs selbst. Sie übernehmen den Großteil des Auf- und Abbaus, richten die Halle her und stehen an den Tresen, um eine zügige Getränkeversorgung sicherzustellen. Unterstützung bekommen sie dabei vom Old Table und von den Frauen des Ladies’ Circle. Auch die Plakatierung übernimmt Round Table.

Den gesamten Erlös der Veranstaltung will Round Table spenden. Unter anderem will der Serviceclub den am Weserstrand geplanten Fitnessparcours unterstützen, der auf eine Initiative des Nordenhamer Jugendparlaments zurückgeht. Auch der Erlös, den die Round Tabler beim Hafenspektakel im Großensieler Sportboothafen erwirtschaftet hatten, soll in dieses Projekt fließen.

Wie Peter Jessen mitteilt, hat Round Table im vergangenen Jahr rund 15 000 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Ein großer Teil davon ist in Nordenham geblieben. Bei Rock in the Factory haben die Round Tabler in 2015 rund 6000 Euro erwirtschaftet. Peter Jessen und seine Mitstreiter hoffen auf eine ähnlich gute Resonanz wie in den vergangenen Jahren, als immer rund 500 Besucher ins Autohaus kamen.

Dem Serviceclub gehören in Nordenham 19 Mitglieder an, die nicht nur Geld spenden, sondern immer wieder die Ärmel hochkrempeln und auch mit ihrer Arbeitsleistung helfen, zum Beispiel auf der Kinder- und Jugendfarm.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.