Tossens 20 000 Tonnen Müll landen jedes Jahr in der Nordsee – eine besorgniserregende Menge, angesichts derer man gar nicht früh genug ansetzen kann, um gegenzusteuern und ein Bewusstsein für den Schutz der Umwelt zu schaffen. Das finden auch Center Parcs Nordseeküste, Tourismus Service Butjadingen (TSB) und der Bürgerverein Tossens, die jetzt zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern die erste Butjadinger „Kids Watt Academy“ planen. Das Schwerpunktthema in dem Nachwuchsforscher-Camp, das am Friesenstrand in Tossens aufgebaut werden soll, ist Müll im Meer.

Die „Kids Watt Academy“, an der bis zu 150 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren teilnehmen können, findet zwar erst an dem Wochenende vom 3. bis 5. Juni kommenden Jahres statt. Aber die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Mitte Dezember soll eine Webseite im Internet freigeschaltet werden, auf der sich Nachwuchsforscher für die Akademie anmelden können.

Camp am Friesenstrand

Die Fäden laufen bei Ulrike Hartinger-Muth von Center Parcs zusammen. Gemeinsam mit Vertretern der Kooperationspartner haben sie und Center-Parcs-Chef Christoph Muth am Freitag bei einem Pressegespräch in Tossens die bereits gesammelten Ideen vorgestellt. Die TSB wird zusammen mit den Junior Rangern des Nationalparks Wattenmeer am Tossenser Strand das Camp aufbauen, in dem die Kinder sich unter den verschiedensten Aspekten mit dem Thema Müll im Meer beschäftigen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem Camp wird es sechs Stationen geben. An Station 1 werden die Junior Ranger und das Nationalparkhaus Museum Fedderwardersiel das Wattenmeer mit allen Sinnen erlebbar machen. An Station 2 informiert das Klimahaus Bremerhaven über die Herkunft des Mülls. Das Meeresbüro Bremen des BUND wird an Station 3 mit den Teilnehmern der Frage auf den Grund gehen, was das eigentlich für ein Müll ist, der im Meer landet.

Die Nationalparkverwaltung zeigt an Station 4, was alles gegen den Müll im Meer unternommen wird. An Station 5, die das mobile Umweltbildungsprojekt Mobilum aus dem Landkreis Friesland betreut, geht es um Klimaschutz. An der 6. Station wird der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserband den Wasserkreislauf erklären. An allen Stationen soll nicht nur Theorie geboten werden. Vielmehr sollen die Akademie-Teilnehmer selbst experimentieren, forschen, Dinge erleben.

Das gilt auch für drei Workshops, die die GIB Abfallentsorgung Wesermarsch beisteuert. Hier wird eine Menge Kreativität gefragt sein. Unterstützung werden die Kinder und Jugendlichen von Mitgliedern des Jugendklimarates aus Bremerhaven und der Universität Oldenburg sowie von Schülern der Tossenser Zinzendorfschule erhalten.

Patenschaften

Finanziert werden soll die „Kids Watt Academy“ über Patenschaften. Privatpersonen, aber auch Firmen oder Organisationen können für bis zu zehn Nachwuchsforscher Patenschaften übernehmen und ihnen damit die Teilnahme ermöglichen. Die Akademie soll keine Eintagsfliege sein, sondern sich als jährlich mit einem neuen Schwerpunkt wiederkehrende feste Veranstaltung in Butjadingen etablieren.


Anmeldungen und mehr Infos ab Mitte Dezember unter   www.kids-watt-academy.de 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.