ECKWARDEN ­Großen Herausforderungen müssen sich die neuen Gemeindekirchenräte der evangelischen Kirchengemeinden Stollhamm und Eckwarden stellen. Die werden am Sonntag, 18. März, für sechs Jahre von den stimmberechtigten Gemeindemitgliedern ab 16 Jahre gewählt, wobei die diesmal nur drei Stimmen haben

Vor allem in Eckwarden gilt es, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Zum einen müssen Entscheidungen zum Gemeindehaus und zur Pastorei getroffen werden. Die jetzige Pastorei soll in ein Gemeindehaus umgewandelt werden, wobei sich dann die Frage stellt, was mit dem alten Gemeindehaus-Gebäude geschehen soll. Seelsorgerisch wichtig für die Kirchengemeinde ist die Frage nach der Besetzung der Pfarrstelle. Pastor Joachim Tönjes betreut die Eckwarder Gemeinde nach der Pensionierung von Pastor Karl-Heinz Ufken als Vakanz-Pastor. Deshalb gilt es für die Zukunft eine Lösung zu erarbeiten.

Vier Neulinge

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Wahl des Eckwarder Gemeindekirchenrats Eckwarden stellen sich vier neue Kandidaten: Margriet Bergsma (38 Jahre, Landwirtin), Tanja Heinen (31, Industriekauffrau), Anke Laddach (56, Hausfrau) und Jörg Warnke (62, Maler). Von den bisherigen Mitgliedern des Kirchenrates tritt nur der bisherige stellvertretende Vorsitzende Ingo Lübben nicht wieder. Erneut kandidieren: Jens Hillers (44, Kaufmann), Yvonne Schröder (35, Kinderkrankenschwester), Rolf Siefken (48, Landwirt), Dirk Renken (43, Landwirtschaftsmeister), Sabine Verhoef (47, Landwirtin) und Monika Sagkob (58, Hauswirtschaftsmeisterin). In der Kirchengemeinde Eckwarden sind 340 Gemeindemitglieder zur Wahl von 11.30 bis 18 Uhr im Gemeindehaus aufgerufen.

Gleich 14 Kandidaten stellen sich in Stollhamm zur Wahl. Dass es dann doch so viele Kandidaten geworden sind, freute Pastor Joachim Tönjes. Es werde nicht einfacher, geeignete Kandidaten zu finden. Geeignete Gemeindemitglieder seien oftmals auch in anderen ehrenamtlichen Positionen gebunden und würden sich sehr genau überlegen, wofür sie ihre ehrenamtliche Arbeitskraft aufwenden, weiß Joachim Tönjes.

Auch auf die künftigen Mitglieder des Stollhammer Gemeindekirchenrates werden spannende und schwierige Themen zukommen. So müsste die Entwicklung des Kindergartens angesichts rückläufiger Geburtenzahlen in ganz Butjadingen entschieden werden, fasst Pastor Tönjes die dringenden Themen zusammen. Weil die Stollhammer Kirchengemeinde im Vergleich zu anderen Gemeinden über die meisten Ländereien verfüge, sei auch dieser Bereich eine große Herausforderung für die künftigen Kirchenratsmitglieder. Besonders gefreut hat sich der Pastor darüber, dass gleich mehrere Kandidaten sich die Kinder- und Jugendarbeit auf die Fahnen geschrieben hätten.

Großer Wechsel

Allerdings scheiden aus dem aktuellen Kirchenrat gleich sieben bekannte Gesichter aus: Harry Sanders, Hans-Rudolf Mengers, Silvia Burhop, Heike Janshen, Dörte Modro, Heike Prietzel und Sabine Rohde kandidieren nicht wieder. Dafür treten gleich sechs Kandidaten zum ersten Mal an: Kirstin Friedrich-Hennicke (43, selbstständige Präventologin), Frank Decker (41, Landwirt), Dorit Gerdes (43, Diplom-Agraringenieurin), Alexandra Köller-von Atens, (38, Hausfrau), Rita Milbrandt (65, Krankenschwester im Ruhestand) und Angelika Schäfer (60, Heilpädagogin).

Von den jetzigen Mitgliedern kandidieren in Stollhamm wieder: Wilhelm Abram (60, Landwirt), Klaus Fortkamp (55, Zimmerer- und Maurermeister), Kurt Bahlmann (78, Rentner), Timo Dierks (26, Student), Dieter Lauw (49, Zimmerermeister), Aenne Speetzen (54, Hausfrau), Hans Detlef Meyer (55, Diplom-Ingenieur, Bestatter) und Ulrike Wodrich (48, pädagogische Mitarbeiterin).

Am 18. März können die 755 Wahlberechtigten der Stollhammer Kirchengemeinde in der Zeit von 10.30 bis 18 Uhr im Gemeindehaus ihre Stimmen abgeben. Der Stollhammer Gemeindekirchenrat besteht aus zehn gewählten und zwei berufenen Mitgliedern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.