Harmenhausen Frisches Lesefutter rund um die Uhr gibt es ab sofort neben dem Dorfgemeinschaftshaus Harmenhausen. In einem ehemaligen Computerschrank warten im alten Bushäuschen Romane, Sachbücher, Krimis oder Kinderbücher auf Leser. Sogar einige Spiele und Puzzle gehören zum Sortiment, das besonders in kontaktbeschränkten Zeiten für eine willkommene Abwechslung sorgen dürfte.

Mitnehmen oder abgeben

Tauschen, etwas hineinstellen oder mitnehmen – dafür ist der Bücherschrank, dessen Idee beim ersten Treffen zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ Anfang vergangenen Jahres entstand, gedacht. Damit alles richtig gut aussieht, haben die Kinder des Vereins in „Schichtarbeit“ zu Pinsel und Farben gegriffen.

Ein „Schwesternprojekt“ ist der obere Teil des Schranks. Amelie und Stine haben ihn mit einer Blumenwiese und Tieren verziert. In der Mitte knabbert sich Friedas Bücherwurm genüsslich durch die Lektüre. Und Marie hat sich den unteren Teil vorgeknöpft. Ein erwachsener Helfer verlieh schließlich dem Bushäuschen mit Rosa und Schwarz den letzten Schliff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Buchstützen spendiert

Einige spendierte Buchstützen sorgen für Ordnung in den thematisch geordneten Regalen, die bereits bestens gefüllt sind.

Nur gut erhaltene Bücher, die man selber mag, und nicht mehr, als in den Schrank hinein passen, sollten abgegeben werden, steht neben anderem auf einem Hinweiszettel an der beidseitig zu öffnenden „Bibliothek“.

„Auch wenn sonst nichts in der Dorfgemeinschaft stattfindet, haben wir dieses Projekt umsetzen können“, freut sich Heide Seggermann, dass neben der Blumenpflanzaktion ein weiteres Vorhaben in die Tat umgesetzt werden konnte.

Was ihr und den Anderen der Dorfgemeinschaft Ha-He-Hi fehlt, ist das Gemeinschaftliche. Einzeln oder mit genügend Abstand geht es trotzdem mit den Vorhaben weiter.

Nächstes Projekt

Als nächstes haben die Mitglieder neben einigen kleinen Nachbesserungen rund um den Bücherschrank die Sitzgelegenheiten des Außengeländes im Fokus. Ein großes Trampolin und eine Rutsche sorgen dort bereits bei den Kindern im Dorf für großen Spaß.

Etwas in die Jahre gekommen ist allerdings die Schaukel. Falls jemand ein nicht mehr benötigtes Gestell abzugeben hat, würde sich die Dorfgemeinschaft freuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.