ABBEHAUSEN Eigentlich wollten sie nur einmal im Café im Takt der Jahnhalle auftreten. Aber dann kam es ganz anders: Das Publikum und die Musiker hatten einen so großen Spaß an dem Abend, dass es die Greenfields doch nicht bei dem einmaligen Ereignis beließen. Seit sechs Jahren besteht die Nordenhamer Folk-Formation mittlerweile und hat sich mit vielen Konzerten eine beachtliche Fangemeinde erobert. Allerdings haben die Freunde der Greenfields nur noch am 22. Oktober die Gelegenheit, die Band zu erleben. An dem Sonnabend geben die Greenfields bei der irisch-schottischen Nacht im Abbehauser Dorfkrug ihr Abschiedskonzert.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, sagt Lothar Schlesies. Aber weil zwei Bandmitgliedern der Aufwand und die Belastung zu viel geworden seien, habe die Gruppe sich entschlossen, einen Schlussstrich zu ziehen.

Bei der irisch-schottischen Nacht, die sie gemeinsam mit den Happy German Bagpipers gestalten, wollen die Greenfields noch einmal alle Register ziehen. Sie versprechen ein breitgefächertes Folk-Programm, das von melancholischen Balladen bis zu Stimmungsliedern wie „Whisky in the Jar“ reicht. Zu den Greenfields gehören Margret Janssen (Gesang, Flöte), Marion Hasemann (Akkordeon), Lothar Schlesies (Mandoline, Banjo, Gesang), Christina Thümler (Gesang, Flöte), Klaus Koschnitzke (Bass) und Rolf Baba (Gitarre, Gesang).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die irisch-schottische Nacht in einer Koproduktion von Greenfields und Happy German Bagpipers hatte es im Herbst 2010 zum ersten Mal gegeben. Und zwar mit einem riesigen Erfolg. „Wir hatten 250 Besucher“, erzählt der Abbehauser Gastronom und Dorfkrug-Inhaber Udo Venema, „die waren alle begeistert.“ Auch jetzt bei der zweiten Auflage deutet alles auf ein volles Haus hin: 110 Karten sind bereits im Vorverkauf weggegangen.

Für die zwölf Dudelsackmusiker der Happy German Bagpipers ist das Konzert am 22. Oktober ein Heimspiel. Die ursprünglich aus Jade stammende Gruppe unter der Leitung von Frank Paulat nutzt seit einem Jahr den Dorfkrug-Saal als Übungsraum. „Das passt wunderbar“, sagt Frank Paulat, „weil unsere meisten Mitglieder aus Nordenham kommen.“ Seine Bagpipers sind eine sehr junge Truppe mit einem Altersdurchschnitt von nur 24 Jahren. Bei der Veranstaltung im Dorfkrug wollen sie neben schottischen Traditionals auch bekannte Pop-, Rock- und Schlagertitel spielen.

Die irisch-schottische Nacht, bei der Guinness, Whisky und Irish Stew nicht fehlen dürfen, beginnt um 19.30 Uhr. Kartenbestellungen sind unter Telefon 93880 möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.