Friedrich-August-Hütte Es soll wieder eine heiße Party werden. Am Samstag, 28. Oktober. Und die Voraussetzungen dafür sind gut. Denn die Band, die der Serviceclub Round Table für die 14. Auflage von Rock in the Factory angeheuert hat, trägt den Garantiestempel für heiße Partys nicht nur im Namen. Die Gruppe „30 Grad im Schatten“ aus Osnabrück serviert einen Cocktail aus klassischen und modernen Rocksongs – mit einer Bandbreite, bei der nicht viele Wünsche offen bleiben dürften.

Heiße Musik

In der musikalischen Wundertüte befinden sich Songs von Linkin Park, den Ärzten, Metallica, Red Hot Chili Peppers, Kings Of Leon, den Beatsteaks und vielen weiteren Rockbands, auch solchen, die eher selten auf der Setlist einer Cover-Combo stehen. Neben der Live-Musik gibt’s nicht minder heiße Konservenkost von der Festplatte. Discjockey Pasco Schulz will das Publikum nach dem 30-Grad-Auftritt auf Betriebstemperatur halten.

Die Benefiz-Fete ist längst zu einem Klassiker im Nordenhamer Partykalender geworden. Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. The Factory ist einmal mehr das Autohaus Gebrüder Müller in Friedrich-August-Hütte. Rund 500 Besucher haben hier Platz. In den vergangenen Jahren war die Party der Round-Tabler immer so gut wie ausverkauft. Wer dabei sein will, sollte sich also schnell ein Ticket besorgen. Die Karten gibt’s für zehn Euro im Vorverkauf bei Nordenham Marketing & Touristik und für zwölf Euro an der Abendkasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tanzen für den guten Zweck – das ist auch diesmal wieder das Motto. Denn den Erlös wollen sich die Männer vom Serviceclub nicht etwa in die eigenen Taschen stecken. Er ist für den Verein Jugendhilfe am Meer, für den Nordenhamer Kinderschutzbund und für weitere wohltätige Zwecke bestimmt.

Gutes tun hat bei Round Table Tradition. Im vergangenen Jahr zum Beispiel hat der Club rund 15 000 Euro gespendet. Hinzu kommen so genannte Hands-On-Projekte: Das bedeutet, dass die Round Tabler die Ärmel hochkrempeln und für den guten Zweck arbeiten. Auf der Kinder- und Jugendfarm im Blexersander Seenpark haben sie das schon häufig gemacht.

Round Tabler packen an

Auch Rock in the Factory ist in gewisser Weise ein Hands-On-Projekt, denn die rund 20 Clubmitglieder machen selbst, was sie selbst machen können. Sie hängen Plakate auf, kümmern sich um den Aufbau, schenken Bier aus und sorgen dafür, dass am Tag darauf wieder alles blitzeblank ist. Unterstützung bekommen sie dabei vom Old Table (das sind die über 40-Jährigen) und vom Ladies Circle.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.