ABBEHAUSEN Lautstark pfiffen die Zuschauer auf den Fingern. Sie waren völlig aus dem Häuschen, tanzten direkt vor der Bühne, und die Band Greenfields stimmte den Klassiker „Whiskey in the Jar“ an. Die irisch-schottische Nacht mit Musik, Guinness und edlem Whisky am Sonnabend im Abbehauser Dorfkrug war wieder ein voller Erfolg.

Uwe Lenz servierte im Kilt und freute sich über die tolle Stimmung unter den rund 260 Besuchern. Nicht nur die Greenfields sorgten für Stimmung. Sie ergänzten sich beim Doppelkonzert ausgezeichnet mit den Happy German Bagpipers. Schon der Einmarsch mit dem Titel „When the Pipers play“ war nicht nur ein akustisches, sondern auch ein visuelles Erlebnis. Und auch mit den weiteren Stücken wie „Scotland the brave“ und „La Cucaracha“ begeisterten die Kinder und Jugendlichen, die mal in Indianer- und mal in Sambakostümen durch die Reihen marschierten. Es ging international zu bei der Dudelsack-Gruppe. Auch aus Indien hatte sie ein Lied mitgebracht: „Punjabi with Kira“. Lisa Schlesies hat zudem „When the Pipers play“ umgeschrieben und stellte den Song komplett neu arrangiert vor.

Schlag auf Schlag ging es im Dorfkrug: Schon standen die Greenfields wieder auf der Bühne. Sie verzauberten ihr Publikum mit melancholischen Stücken und rissen es mit, wenn sie Pub-Lieder anstimmten. Zur Gruppe gehören Margret Janssen (Gesang und Flöte), Marion Hasemann (Akkordeon), Lothar Schlesies (Mandoline und Banjo), Christine Thümler (Gesang und Flöte), Klaus Koschnitzke (Bass) und Rolf Baba (Gitarre und Gesang). Der Auftritt war der letzte für das Quintett, weil einigen Mitgliedern die Belastung zu groß geworden ist. Einen schöneren Abschied hätte sich die Gruppe aber kaum vorstellen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frank Paulat, Leiter der Bagpipers, begeisterte außerdem mit seinem Dudelsack, Baujahr 1938, eine Rarität, von der es nur noch acht Stück auf der Welt gibt. Der Bandleader hatte sie in Berlin in einem Pub für nur 75 Mark erworben.

Für die Besucher war das Konzert ein Erlebnis, bei dem alles stimmte. Viele von ihnen wünschen sich mehr solcher Veranstaltungen, bei denen ausgelassen gefeiert werden kann. Und viele von ihnen bedauern den Abschied der Greenfields, die immer ein Garant waren für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.