Brake Sonnenschein, der Geruch von Bratwurst, strahlende Kinderaugen und gute Laune – all das gehört zu einem Sommerfest dazu. Die Siedlergemeinschaft Brake-Hammelwarden ist sich sicher, dass sie Bratwurst, gute Laune und strahlende Kinderaugen hinbekommen werden. „Da sind wir sehr zuversichtlich“, sagt Uwe Michels, Mitglied der Siedlergemeinschaft und Mitorganisator des Familienfestes.

Dann muss nur noch Petrus am Sonnabend, 27. Juni, von 14 bis 17 Uhr gut drauf sein, damit es auch mit dem sommerlichen Wetter klappt und dem Fest auf dem Hammelwarder Sportplatz nichts mehr im Wege steht.

„Dieses Feier ist eine Premiere. Sonst haben wir immer einmal im Jahr einen Ausflug organisiert. Aber da sind die Teilnehmerzahlen in letzter Zeit gesunken. Deshalb haben wir uns zusammengesetzt und wollten etwas Neues ausprobieren. So ist das Familienfest entstanden. Unseren Ausflug organisieren wir jetzt alle zwei Jahre“, sagt Uwe Michels. Alle Familien im Umkreis Brake-Hammelwarden sind herzlich eingeladen an diesem Fest teilzunehmen. Ein buntes Programm verspricht viel Spaß für Jung und Alt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stadt Brake stellt ihren Actimo für einen Nachmittag zur Verfügung. Actimo ist ein mobiler Jugendtreff. Kinder und Jugendliche können sich dort treffen, gemeinsam Sport treiben, am Computer arbeiten oder basteln. Das Technische Hilfswerk (THW) Nordenham baut eine Hüpfburg auf – da werden sich besonders die jüngeren Besucher nach Herzenslust austoben können.

Mit Spannung erwartet wird auch der Sandburgenbauwettbewerb des Hammelwarder Turnvereins. Alle Väter, Söhne, Töchter, Mütter, Tanten, Onkel, Großeltern und sonstige Familienangehörige können sich darin messen, wer die schönste und größte Burg baut. Schüppen, Eimer und sonstige Materialien, die zum verschönern der Burg benötigt werden, müssen von den Familien selber mitgebracht werden.

Passend zum Sandburgenbauwettbewerb bietet der Hammelwarder Turnverein auch Beachvolleyball an. Ob mit Erfahrung oder einfach nur aus Freude an der sportlichen Beteiligung, jeder kann dort mitpritschen.

Für das leibliche Wohl sorgt eine Cafeteria des Fördervereins der Feuerwehr. Mit kalten Getränken und Bratwürsten versorgen die Mitglieder des Vereins ihre Gäste. An einem Infostand können sich Interessierte über die Arbeit der Siedlergemeinschaft informieren.

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.