Nordenham Menschen aus fünf Nationen und mit entsprechend unterschiedlichen Sprachen hatten am Sonntagabend dennoch kein Problem, sich blendend zu verstehen, ihre Kontakte zu vertiefen und die Basis für weitere Begegnungen und gegenseitige Besuche zu schaffen.

Ukrainische Musiker

Bereits seit vier Wochen sind fünf ukrainische Musiker der Lemberger Brass Band bei Brigitte Spalenka in Nordenham zu Gast. Hinzu kamen am Wochenende anlässlich der Sail aus England Peterlees Bürgermeisterin Mary Cartwright und ihre Ehemann Paul, ihr französischer Amtskollege Hubert Wulfranc in Begleitung des Vorsitzenden des Freundeskreises der Partnerstadt Saint-Étienne-du-Rouvray, Jacques Dutheil, sowie aus dem polnischen Swinemünde der stellvertretende Stadtpräsident Pawel Sujka, Barbara Adamczewska als Direktorin des dortigen Fischereimuseums, Lehrerin Ewa Rucinska vom Gymnasium Nr. 2 als Partnerschule der Zinzendorfschule Tossens, sowie als Dolmetscherin Lidia Miecznik von der Stadtverwaltung Swinemünde.

Bürgermeister Hans Francksen lobte die Freude an den Begegnungen, die die Stadt Nordenham mit ihren Partnerschaften pflege. Er selbst habe kürzlich in Frankreich einen beeindruckenden Tag in Erinnerung an den 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges miterlebt: „Es erfüllt mich mit großer Dankbarkeit, dass ein Europäisches Haus mit stabilen Achsen geschaffen wurde“, sagte Francksen. Wenn auch die Sprachen unterschiedlich seien, so haben man in den Städten oft die gleichen Probleme. „Interessant ist es, dass jeder unterschiedliche Lösungen hat“, berichtete das Stadtoberhaupt. Lobend erwähnte Francksen Uschi Wilkens von der Stadtverwaltung sowie Fritz Jacob, die sich beide sehr für die Pflege der Partnerschaften engagieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An Mary Cartwright aus der nordenglischen Stadt Peterlee, mit der Nordenham die längste Partnerschaft verbindet, richtete Francksen seinen Dank für die herzliche Aufnahme einer 40-köpfigen Gruppe aus Nordenham, die dort kürzlich eine beeindruckende Zeit verlebt hat.

„Alle berührt es sehr, was derzeit in der Ukraine passiert“, wandte sich Hans Francksen an die Lemberger Musiker. Er hoffe, dass es mit der Hilfe Europas bald zu Frieden kommen werde.

Nach einem Wochenende mit vielen Erlebnissen und Gesprächen, Ausflügen und natürlich dem Besuch der Sail in Bremerhaven fasste Mary Cartwright sich kurz: „I loved every second – Ich liebte jede Sekunde“, bedankte sie sich für den Gewinn neuer Freundschaften.

Kunstwerk überreicht

Auch Hubert Wulfranc erwähnte die angenehmen, gemeinsam verbrachten Stunden, die weiterhin zur Freundschaft zwischen den Völkern beitragen werden. Als besonderes Geschenk überreichte er ein Kunstwerk der Zeitgenössischen Malerei, das eine revolutionäre Vision der Jeanne D’Arc darstellt.

Pawel Sujka, der 1996 zum ersten Mal in Nordenham war, hat sich „sofort in die Stadt verliebt“, sagte er. Nordenham sei für Swinemünde die wichtigste Partnerstadt. Er sei immer wieder beeindruckt von den freundlichen und lachenden Gesichtern.

„Ich bedauere es sehr, schon wieder abreisen zu müssen“, betonte Sujka. Er freue sich bereits auf das Jahr 2017, wenn das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Nordenham und Swinemünde gefeiert wird.

Angela Rix-Hartfil Sekretariat / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.