Nordenham Die Musikkarriere von Oliver Lukas begann in einem staubigen Übungsraum im alten Jugendzentrum am Nordenhamer Marktplatz. Damals hieß er noch Oliver Galle. Er war 14 Jahre alt. Sein größerer Bruder Michael spielte in einer Band namens Battles in Love. Die übte im „Juze“. Mitmachen durfte der kleine Bruder nicht. „Ich konnte ja noch nichts“, erinnert sich Oliver Lukas. Der Knirps schlich sich heimlich in den Übungsraum einer anderen Band. „Dort habe ich dann verbotenerweise auf dem Schlagzeug gespielt.“

Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte Oliver Lukas auf Waschtrommeln Marke Persil und Ariel. Nachdem er von seinen Eltern ein Schlagzeug geschenkt bekommen hatte, gründete er zusammen mit Frank Pichl und Rainer Vowinkel die Band Bloody Puncture (Blutige Reifenpanne). Ihren ersten Auftritt hatte die Gruppe in der Friedeburg. Sie spielte unter anderem bei Festivals der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend.

Später gesellte sich unter anderem Stephan Roßkamp dazu. Aus Bloody Puncture wurde Secret Mission. Aus Secret Mission wurde Sunset. Die erste Single „Emotion“ kam auf den Markt – mit jeweils 100 Euro gesponsert von Café Lohmann und der Nordwest-Zeitung. Gut 1000 Stück haben Oliver Galle und Stephan Roßkamp verkauft. Die beiden hatten den Wunsch, kommerziell erfolgreich zu sein. Sie gründeten die Band Hyatt Touch. 1988 haben sie unter diesem Namen eine weitere Scheibe veröffentlicht. Sie haben „Send Me An Angel“ gecovert. Sie sind im AC und im Tiffany aufgetreten. Der Erfolg hielt sich in Grenzen. Trotzdem sagt Oliver Lukas heute: „Stephan Roßkamp hatte eine großen Anteil daran, dass ich den Traum, professionell Musik zu machen, nicht aufgegeben habe.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Schlager hatte Oliver Lukas Ende der 80er-Jahre noch nichts am Hut. Im Gegenteil: „Wir haben die Schlagerfuzzis immer belächelt.“ Das änderte sich, als er mit dem Produzenten Louis Rodrigez in Hamburg zusammenarbeitete. In der Folge hat er deutschsprachige Musik immer mehr zu schätzen gelernt.

Ein ziemlich bekanntes Lied hat Oliver Lukas 2009 geschrieben, und zwar für sich selbst: „Noch in 100 000 Jahren“. Zum Hit wurde der Titel allerdings erst, als ihn DJ Ötzi coverte. Das hatte sich der ehemalige Nordenhamer anders vorgestellt. „Aber immerhin weiß ich seitdem, dass ich in der Lage bin, Hits zu schreiben.“

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.