+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Bundeseinheitliche Corona-Maßnahmen
Bundeskabinett beschließt Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Rodenkirchen Seine Gründungsstätte wird jetzt auch zum Premierenort, obwohl zwischen beiden Ereignissen stolze elf Jahre liegen. Der bereits 2004 ins Leben gerufene Shantychor Rodenkirchen wird am 10. Oktober im Wirtshaus Hahnenknooper Mühle in Hartwarderwurp sein erstes öffentliches Konzert geben.

Der Rodenkircher Shantychor ist weder ein Verein noch ein einem Sängerbund angehörender Chor. Es handelt sich um einen Freundeskreis, dessen Mitglieder ihre gemeinsame Freude am Singen entdecken hatten.

Begonnen hatte alles 2004. Zur Hochzeitsfeier in der Hahnenknooper Mühle überraschten die Freunde ihren Kumpel, den Bräutigam, mit einem Ständchen. Eigens dafür hatten sie sich mit Elbsegler, rotem Vierecks-Halstuch und dem gestreiften Finkenwerder Fischerhemd ausstaffiert. Es blieb für mehrere Jahre der einzige Auftritt des „Shantychores Rodenkirchen“, dessen Motto der friesische Leitspruch „Lever dod as Sklav“ ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Shantychor trat aber immer wieder als Phantom in Erscheinung, weil dessen Mitglieder zu bestimmten Anlässen ihre Seemannskluft trugen. Erst 2012 anlässlich einer Geburtstagsfeier erfolgte der nächste Auftritt, jedoch erneut in einer geschlossenen Gesellschaft.

Von da an treffen sich die sangesfreudigen Freunde einmal im Monat zur Probe. Es folgten mehrere Auftritte, jedoch ausschließlich zu privaten Anlässen. Bei der silbernen Hochzeit des Rodenkircher Gastronomenpaares Anne und Gerfried Hülsmann sang der Shantychor Rodenkirchen vor immerhin 400 Gästen.

„Bei uns kann man nicht eintreten. Mitsingen können nur Freunde und wenn die Chemie stimmt“, machte Stefan Kramer deutlich. Immerhin ist der Chor von zunächst acht auf jetzt 15 Mitgliedern angewachsen. Es gibt keinen Vorsitzenden und keinen musikalischen Leiter. Alles wird im Team erledigt.

Mit traditionellen Shantys und deutschen Seemannsliedern begonnen, gehört seit seit geraumer Zeit auch Irish Folk zum Repertoire des Chores. Zudem werden Shantys nicht immer in der Originalfassung präsentiert.

Für das bevorstehende erste öffentliche Konzert haben Stefan Kramer, Lars Steenken (Banjo), Dirk Töllner, Dennis Kuhn (Cajon-Drum), Dominik Stefan, Timo Sander, Andreas Klinker, Mathias Kramer (Gitarre), Dierk Müller, Klaus-Dieter Leube, Marcus Decker, Roland Bode, Sascha Lüdemann, Carsten Brunemann (Akkordeon) und Sandra Plümer (Akkordeon) den Probenkeller verlassen.

Um auch die richtige Aufstellung und mit dem technischen Equipment üben zu können, wird jetzt auf einem ehemaligen Bauernhof in Alserwurp geprobt. Aber auch in dieser Phase steht der Spaß am Singen im Mittelpunkt.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.