BURHAVE Mit viel Musik und lautem Trubel wurden am Freitagabend in Burhave und Stollhamm die Maibäume aufgestellt sowie in den Mai getanzt. Die aufwendigen Feiern und Festumzüge erfreuten Teilnehmer und Schaulustige gleichermaßen. Allerdings schienen es in beiden Orten weniger Schaulustige und Umzugsteilnehmer als in den vergangenen Jahren gewesen zu sein.

Den Auftakt machte der Bürgerverein Nordsee Burhave. Die Burhaver tragen schon seit einigen Jahren keinen Maibaum mehr durch die Straßen des Nordseebades. Der geschmückte Rahmast auf dem Kirchplatz liegt immer bereit, wenn der Festumzug im Ortskern eintrifft. Aber dafür zogen Bürgervereinsmitglieder und Mitglieder der Burhaver Jugendfeuerwehr die beiden großen Kronen des Maibaums durch Burhave.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die Musiker des Motettencorps Elsfleth und für Abwechslung Ebbys Cheerleader mit ihren Einlagen und Schlachtrufen. Am Festumzug nahmen auch Abordnungen der Burhaver Schützen, der Boßler und der Turn- und Sportgemeinschaft teil. In einem Cabrio wurden die Maipaare durch Burhave gefahren: Anna Buckley und Daniel Büsing sind das Maipaar 2010 sowie Annika Eilers und Lasse Nehuis das Kinder-Maipaar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Kirchplatz begrüßte Bürgervereins-Vorsitzender Karl-Heinz Brussock dann doch zahlreiche Burhaver und Gäste. Bürgermeister Rolf Blumenberg freute sich in seiner Ansprache, dass das Nordseebad Burhave pünktlich zum 1. Mai in einem satten Grün präsentiere. „Und was die Natur alleine nicht geschafft hat, dafür hat der Bürgerverein gesorgt mit seinen neuen Ortsschildern, Blumenkästen und Anpflanzungen“, lobte Blumenberg.

Mit Muskelkraft trugen hingegen 17 Männer der Feuerwehr in Stollhamm den Maibaum durch den Ort. Angeführt wurde der Umzug von der Showband Rastede und ihren Fahnenschwingerinnen. Von einem Anhänger warfen die jungen und etwas älteren Stollhammer Boßler Bonbons, was vor allem die Kinder entlang der Straße freute.

Auch die beiden Stollhammer Maipaare Lena Prietzel und Philipp Stendel sowie Jara Meiners und Falk Meiners bei den Kindern fuhren im Wagen. Sie wurden aber von zwei Pferden durch den Ort gezogen. Gemütlich hatten es sich auch die Alterskameraden der Stollhammer Wehr gemacht, denn sie wurden mit ihrem Anhänger von einem Oldtimer-Lanz gezogen. Ebenfalls mit von der Partie waren die Rettungsschwimmer der DLRG.

Der Maibaum wurde schließlich vor der geschlossenen Gaststätte Huus an´n Siel aufgerichtet. Und auch hier war wieder Muskelkraft gefragt, denn die Stollhammer Feuerwehr hievten ihren Maibaum wie gewohnt mit Seilen und Leitern in die Höhe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.