Rodenkirchen Christen aus ganz Niedersachsen sind für Sonntag, 4. Oktober, nach Rodenkirchen eingeladen: An diesem Tag wird ab 15 Uhr in der St.-Matthäus-Kirche das Landeserntedankfest gefeiert. Gastgeber ist nicht die Kirchengemeinde Rodenkirchen, sondern die Oldenburgische Landeskirche.

Deshalb hält Landesbischof Jan Janssen die Predigt. Anders als zunächst angekündigt, kann Ministerpräsident Dr. Stephan Weil (SPD) nicht kommen. Stattdessen spricht der Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne).

Vier Kantoren singen

Auch das Musikprogramm ist hochkarätig: Alle drei Kantoren im Kirchenkreis Wesermarsch wirken mit – Kreiskantor Gebhard von Hirschhausen, Brake, sowie die Kantoren Johannes Kirchberg, Blexen, und Natalia Gvozdkova, Berne. Alle drei singen als Teil eines Vokalquintetts. Außer ihnen gehören dem Quintett Elisabeth von Hirschhausen, die Frau des Kreiskantors, und Friederike Spangenberg, Kantorin an der Stadtkirche Delmenhorst, an. Sie tragen Kirchenlieder aus verschiedenen Epochen vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem treten die Posaunenchöre Berne und Lemwerder gemeinsam auf – unter der Leitung von Natalia Gvozdkova. Wer die Orgel spielt, ist derzeit genau so wenig festgelegt wie das Liederprogramm, sagt Gebhard von Hirschhausen.

Für die Organisation des Programms ist Kreispfarrer Jens Möllmann, Brake, zuständig. Er hat auch das Landeserntedankfest nach Rodenkirchen geholt. Im vergangenen Jahr hatte es erstmals stattgefunden – im Dom zu Bardowick bei Lüneburg mit 600 Gästen.

Die Anregung stammte von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft in Hannover, die Vorbildern aus anderen Bundesländern folgte. Pastorin Ricarda Rabe, Referentin für Kirche und Landwirtschaft der Hannoverschen Landeskirche, nahm die Idee auf – und gab sie bei einem Treffen an Jens Möllmann weiter, der wiederum beim Oberkirchenrat in Oldenburg offene Ohren stieß.

Rodenkirchen wurde gewählt, weil es sowohl ländlich als auch zentral liegt, eine große Kirche vorweisen kann – auf dem Land eine Seltenheit – und auf dem Marktplatz einen großen Parkplatz für viele Gäste zu bieten hat.

Platz für 600 Gäste

Die Kirchenbänke bieten 456 Besuchern Platz, sagt Pastorin Birgit Faß; wenn zusätzlich Stühle hereingetragen werden, kann die Kirche mehr als 600 Gäste aufnehmen. Die Malerarbeiten sind seit Dienstag beendet, jetzt muss St. Matthäus noch grundgereinigt werden, dann stellen Ehrenamtliche die zur Seite geschobenen Bänke wieder auf.

Ans gut einstündige Erntedankfest schließt sich ein Empfang mit Kaffee und Imbiss in der Hengsthalle an. Dort werden Organisationen, Verbände und Unternehmen an Ständen ihre beispielhaften Initiativen und Projekte vorstellen. Zugesagt haben bislang das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) in Visselhövede und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), sagt Peter Wachter, der Pressesprecher der Marketinggesellschaft.

Das Motto des Landeserntedankfestes ist ein Jesus-Wort aus der Speisung der 5000: „Gebt ihr ihnen zu essen!“


Mehr Informationen finden Sie unter   www.landeserntedankfest-niedersachsen.de 
Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.