Nordenham Im September 1892 ist der weltberühmte Komponist Antonín Leopold Dvorák mit einem Schnelldampfer des Norddeutschen Lloyd zu seiner ersten Amerika-Reise aufgebrochen – und zwar in Nordenham. Diese historische Verbindung nimmt die Goethe-Gesellschaft Nordenham zum Anlass, im nächsten Jahr in der Friedeburg ein großes Konzert zu veranstalten, bei dem Dvořráks bekannte Sinfonie „Aus der neuen Welt“ erklingt. Die Smetana Symphoniker aus Prag führen das Werk am 16. November 2015 in der Stadthalle auf.

Für das besondere, aber auch kostspielige Vorhaben bekommen die Goethe-Freunde finanzielle Unterstützung von der Kulturstiftung Wesermarsch. Die Stiftungsvorsitzende Birgit Bethge überreichte am Mittwoch einen Scheck über 1000 Euro an Burkhard Leimbach und Cristian Müller, den Vorsitzenden und den Schatzmeister der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft. Angesichts des geschichtlichen Hintergrundes sei das Konzert ein „einmaliges und ganz besonderes Ereignis“, sagte Birgit Bethge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.