Elsfleth Eine Stadtpflanze und ein Landei: kann das gut gehen? Wer das gerne wissen möchte, sollte sich den dritten Roman von Alexandra Schwarting zu Gemüte führen. Wer aber schon vorab wissen wollte, was die Protagonisten im dritten Liebesroman der Autorin an Irrungen und Wirrungen bestehen müssen, war bei der Lesung der 27-jährigen Bernerin im Elsflether Restaurant „Panorama“ am richtigen Ort.

Alexandra Schwarting erzählt im Buch „Auf drei Beinen bis ins Glück“ die Geschichte einer 21-jährigen Hotel-Hausdame eines noblen Tagungshotels, die mit allerlei Psychomacken geschlagen ist: hochneurotisch, Kon-trollfreak mit einem fatalen Hang zur Perfektion inklusive Waschzwang und Bazillenphobie. Ein Grund für den Hotelmanager, der auch noch ihr Verlobter zu sein scheint, ihr, nachdem sie unzählige Zimmermädchen verschlissen hat, die „kalte Abreise“, will heißen Kündigung, auf den Tisch zu knallen.

Nach der eh schon bröckelnden Beziehung verschlägt es die junge Claralina (ein ganz putziger Name) ins nordfriesische Rodenäs, wo ihre Schwester Lina die Hochzeit mit dem Bruder eines gewissen Ole Jenssen vorbereitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die anfängliche Sympathie der beiden Hauptpersonen schwächelt schlagartig, als Claralina feststellen muss, dass der junge Mann nicht ihrer Vorstellung von Perfektionismus entspricht: nach einem Unfall hat man ihm ein Bein abgenommen und damit gleichzeitig sein Selbstwertgefühl schwer erschüttert.

Dass einer jungen Frau speiübel wird, weil sie ihren Angebeteten am „Tag X“ in Shorts sieht, ist wohl ihrem Charakter geschuldet, aber dem Leser nicht unbedingt verständlich.

So braucht es unzählige Klippen, die Claralina und Ole zu umschiffen haben – bis sie endlich „Auf drei Beinen bis ins Glück“ marschieren. Stadtpflanze und Landei – na, bitte, es geht doch!

Aus der Feder von Alexan-dra Schwarting stammen auch die beiden Bücher „Umhüllt – Im Mantel von Rosmarin und Lavendel“ und „Gefangen – Im Mantel von Lavendel und Rosmarin“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.