Brake „Unsere Treppe ist fertig!“ Manuela Schöler von der Niederdeutschen Bühne Brake freut sich über den Fortschritt bei den Bühnenbauern. Aber nicht nur bei der Kulisse geht die Arbeit voran, auch die sieben Schauspieler sind fleißig.

Die Premiere des neuen Stücks „Opa is de beste Oma“ nähert sich mit großen Schritten. Am 15. Januar 2016 ist Premiere. „Wir haben seit November viermal die Woche geübt. Auch zwischen den Jahren wird noch geprobt.“ Regisseur Norbert Pfeiffer verlangt viel von den Schauspielern. „Aber alle arbeiten super mit, ich bin begeistert.“

Opa als Au-Pair-Mädchen

Ein bisschen Charlies Tante, ein bisschen Mrs. Doubtfire: Auch bei „Opa is de beste Oma“ geht es um einen Mann, der in Frauenkleider schlüpft, um seinen Liebsten nahe zu sein. Bei der Niederdeutschen Bühne Brake tritt Paul Hansen (Klaus Decker) überraschend wieder in das Leben seiner Schwiegertochter Lilli Hansen (Gabriele Borries) und seiner Enkelin Kathi (Anna Ising). Da die Schwiegertochter wenig begeistert ist, fasst die Enkelin zusammen mit dem Opa den Entschluss, das Au-Pair-Mädchen „Pauline Winter“ zu erschaffen, so wird Opa zur Oma und die Verwicklungen nehmen ihren Lauf. In weiteren Rollen sind Elke Moorbeck-Böse, Angelique Neese und Jette Stührenberg zu sehen. Auch ein neues Gesicht ist dabei: Alexander Oetken aus Oldenburg wird sein Braker Debut geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachhaltige Pointen

„Es ist eine Komödie, aber keine Klamotte“, betont Manuela Schöler, die bei diesem Stück die Regie-Assistenz macht. Auch Regisseur Pfeiffer ist bemüht, den Pointen durch die szenische Begleitung eine besondere Note zu geben. „Ich möchte, dass die Pointen auch noch nach dem Stück nachhalten.“

Ein besonderer Anspruch, der aber auch mit einer weiterer Besonderheit zusammenhängt: Die Braker Bühne ist die erste, die die von Lydia Fox geschriebene Komödie auf niederdeutsch aufführt. Zwar hat 2016 auch mindestens eine andere Bühne das von Gerd Meier übersetzte Stück im Spielplan, allerdings erst nach Brake. Deshalb nutzen Norbert Pfeiffer und seine Schauspieler auch die Gelegenheit und werden „Opa is de beste Oma“ im Mai bei einem Festival des Niederdeutschen Bühnenbundes aufführen, welches speziell für niederdeutsche Erstaufführungen ins Leben gerufen wurde.

Aber vorher stehen die 14 Aufführungen im BBZ-Forum an, für die der Kartenvorverkauf bereits angelaufen ist. Ab dem 4. Januar wird im Bühnenbild geprobt.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.