Rodenkirchen Zehn Musiker – drei Trios und eine Solistin – gestalten am Donnerstag, 9. März, ab 20 Uhr die März-Akustikbühne im Wirtshaus Hahnenknooper Mühle in Rodenkircherwurp. „Das ist meines Erachtens ein Hammerprogramm mit regional überaus beliebten Musikern“, freut sich Organisator Uli Dennig. Die von ihm ins Leben gerufene Akustikbühne feiert im April ihren 1. Geburtstag

Das Programm am Donnerstag eröffnet Edith Hedemann aus Esenshamm. Sie ist eine Sängerin, die in vielen Genres zu Hause ist, von Plattdeutschen Liedern über Irish Folk op Platt bis zu Liedern von Karat, Puhdys, Silly oder Ina Müller.

Das Trio Mett Eagle and the Ring of Onion hat seine musikalische Sozialisation in den 70er-Jahren erlebt, also zu einer Zeit, als Käsehäppchen, Salzletten und Tierskulpturen aus Hackepeter zu den kulinarischen Höhepunkten bei jeder Stehparty gehörten. Während Mama, Papa und ihre Gäste Mettstullen mit Persiko runterspülten, hörten sie in ihren Zimmern Musik von den Beatles, Eric Clapton und ZZ Top und schrammelten sie auf ihren Gitarren nach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das tun sie auch heute noch mit großer Leidenschaft. In erster Linie gibt’s bei Mett Eagle Blues und Bluesrock zu hören, wobei Sänger und Bassist Helmut Dietrich manch einem Vinyl-Klassiker einen deutschen Text verpasst. An der Gitarre ist Jochen Laarmann zu hören, der wie sein Kollege am Viersaiter zu den Urgesteinen der Nordenhamer Musikszene gehört. Für den Rhythmus sorgt Jens Milde, der sich aus Cajon, Hi-Hat und Snare-Drum ein kleines Drumset zusammengebastelt hat.

Manch einem könnte die Besetzung bekannt vorkommen. Zufällig spielen alle drei Musiker noch in einer anderen Band namens Old Age. Im Gegensatz zu dieser Formation kommt Mett Eagle and the Ring of Onion beim Akustikbühnen-Konzert in der Hahnenknooper Mühle ganz ohne elektrische Verstärker und ähnliche Hilfsmittel aus.

Pickin’ Berries – das bedeutet authentische Songs auf akustischen Instrumenten von Dreien, die sich blind verstehen. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche, die Songs und das Zusammenspiel. Ob launig, beschwingt oder melancholisch, ob Eigenes oder Fremdes, ihre Lieder haben Herz und Wurzeln. Musik, die vertraut klingt und bewegt, zugleich originell und zugänglich, weder traditionell noch modern. Pickin’ Berries sind Achim Paul (Banjo, Bouzouki, Ukulele, Hummel, Madoline, Bodhran), Odo Tschetsch (Akkordeon, Gesang) und Karsten Hoeft (Gitarre, Bass, Gesang).

Das Trio Stufe 3 präsentiert deutschen Pop und Rock, melancholisch bis tanzbar, mitten aus dem Leben und Erlebtem der Bandmitglieder Gertrud Herzog (Kontrabass, Gitarre, Gesang), Marcel Faßbender (Gitarre, Gesang) und Stephan Tournee (Drums, Gesang). Die Band fand sich 2014 zusammen. Im vergangenen Jahr hat sie ihre erste CD eingespielt und bereits eine große Fangemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.