Nordenham „Die beste Probe ist ein Gig“, sagt Volker Hofschildt. Und deshalb nehmen sie mit, was machbar ist. Die Rede ist von der Gruppe Am I Five. Die Nordenhamer Band hatte sich im März vergangenen Jahres gegründet. Und schon im Juni ist sie das erste Mal aufgetreten: beim Sommerfest, das Volker Hofschildt auf dem Parkplatz seines Ladens in Blexen auf die Beine gestellt hatte. Dort betreibt der 52-Jährige sein Musikgeschäft Ton & Takt.

Ins kalte Wasser

Inzwischen hat die Band weitere Konzerte gespielt, zum Beispiel beim Zonenfest in der Nordenhamer Fußgängerzone. Außerdem stand das Sextett beim Warm-up zum Nordenhamer Stadtfest auf der Bühne. Ein Sprung ins kalte Wasser und ein kühnes Vorhaben nach nur wenigen Monaten Probezeit. Aber es klappte super. „Die Resonanz war ausgezeichnet“, freut sich Volker Hofschildt.

Neben dem Schlagzeuger, der zu den erfahrensten Musikern der Nordenhamer Muckerszene gehört, bilden Detlef Glückselig (Bass), Sven Pelzer (Gitarre), Frank Eisermann (Keyboard), Merle Markwart (Gesang) und Tonmeister Timo Hofschildt die Formation. Alles waschechte Nordenhamer – mit Ausnahme von Frank Eisermann. Er kommt aus Stotel. Der Keyboarder hatte sich auf eine Kleinanzeige der Band gemeldet, kam im August dazu und schnell merkten alle, dass es passt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bandmitglieder haben einen ganz unterschiedlichen musikalischen Background. Volker Hofschildt hat unter anderem bei Lilac Incense, Please Stop Talking und Prime Time gespielt. Detlef Glückselig war unter anderem bei Negativ, Fatallica und den Muschels aktiv. Frank Eisermann war lange als Keyboarder auf der Tanzmusik-Schiene unterwegs. Für Sven Pelzer und Merle Markwart ist Am I Five die erste Band.

Aber die beiden Debütanten fügen sich prima ein. Merle Markwart ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel Gesangstalente jenseits der großen Bühnen schlummern. 2010 und 2011 hat sie bei Gymna­groove, dem Musikfestival des Nordenhamer Gymnasiums, gesungen. Aber das war’s dann auch schon in Sachen Bühnenerfahrung. „Kein Wunder, dass Merle zunächst etwas schüchtern war, als sie mit uns alten Socken zusammen Musik gemacht hat“, erinnert sich Volker Hofschildt. Aber das hat sich inzwischen gelegt. Die 22-Jährige senkt nicht nur den Altersdurchschnitt erheblich. Sie gibt der Band auch eine wunderschöne und markante Stimme. Und auch deshalb sind die älteren Herrschaften mächtig stolz, dass sie ein so vielseitiges Gesangstalent in ihren Reihen haben.

Alles, was Spaß macht

Am I Five ist eine Coverband. Aber sie hat viele Stücke im Repertoire, die man von einer Coverband nicht unbedingt erwartet. Stücke von Ideal, Mothers Finest Saga, Bruce Springsteen, Queen und Lenny Kravitz zum Beispiel. Wenn Merle Markwart „In The Air Tonight“ von Phil Collins oder „So Lonely“ von Police singt, bekommen die Lieder einen ganz neuen Touch. Die Auswahl der Songs folgt einem einfachen Prinzip. „Wir machen das, was allen Spaß macht“, sagt Volker Hofschildt. Und deshalb geht’s musikalisch querbeet, wobei die Band vor allem die 80er- und die 90er-Jahre im Visier hat.

Wer die Band live erleben möchte, hat am Sonntag, 24. Januar, Gelegenheit dazu. Dann tritt Am I Five ab 21 Uhr im Loungehouse in Burhave auf. Im Sommer will die Gruppe wieder auf verschiedenen Festen spielen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.