Nordenham Im Vorstandsteam des Kunstvereins Nordenham gibt es zwei neue Gesichter: Martina Francksen und Hans-Heinrich Berends verstärken die Führungsriege. In der Jahreshauptversammlung, zu der rund 30 Mitglieder erschienen waren, wurden sie einstimmig gewählt. Der weitere Vorstand mit Jane Agena an der Spitze geht unverändert in die nächsten zwei Amtsjahre.

Die personellen Umbesetzungen auf zwei Posten sind erforderlich gewesen, weil der langjährige Schatzmeister Dr. Gert Schuchart und das bisherige Vorstandsmitglied Ulrike Hartinger-Muth auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatten. Für Gert Schuchart, der seit Ende 2014 in Halle lebt, übernimmt Martina Francksen die Kassenführung in dem rund 120 Mitglieder zählenden Verein. Ulrike Hartinger-Muth verzichtete aus beruflichen Gründen auf ihr Vorstandsamt. Ihr Nachfolger ist Hans-Heinrich Berends.

Wiederwahl

Wiederwahl hieß es für Jane Agena (1. Vorsitzende), Doris Becker (2. Vorsitzende und Schriftführerin), Marlene Gerdes (Vorstandsmitglied) und Dr. Peter Klan (Vorstandsmitglied). Für die Kassenprüfung sind Carina Schaffarzyk und Heidi Altemüller zuständig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrem Rückblick auf 2015 sprach Jane Agena von einem „aktiven und kreativen Jahr“. Unter anderem standen sechs Ausstellungen und acht Kunstfahrten auf dem Programm. Darüber hinaus hatte die Kinder- und Jugendarbeit mit verschiedenen Angeboten eine wichtige Rolle eingenommen.

Ein spannendes Thema war und ist das Projekt „Kunsthalle der Wesermarsch“. Auf Initiative des Nordenhamers Hinrich Bartels hat sich eine Interessengemeinschaft gebildet, die sich um dauerhafte Archiv- und Ausstellungsräume für Künstler aus der Wesermarsch bemüht. Als mögliches Gebäude dafür fassten die Kulturfreunde die frühere Leichenhalle an der Schillerstraße ins Auge. „Es wurde viel diskutiert", sagte Jane Agena, „aber Entscheidungen sind noch nicht gefallen.“

Finanziell steht der Kunstverein nach Angaben der Vorsitzenden auf sicheren Beinen. „Das liegt vor allem daran, dass wir sparsam gewirtschaftet haben.“ Angesichts der soliden Kassenlage plant der Verein einige neue Projekte und Anschaffungen.

Ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit richtete Jane Agena an die Gemeinnützige Nordenhamer Siedlungsgesellschaft (GNSG), die dem Kunstverein die Ausstellungsräume am Alten Rathaus zur Verfügung stellt.

Der Bitte der GNSG, leer stehende Schaufenster in einem Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße mit Kunstexponaten zu gestalten, kommt der Vorstand gerne nach. „Wir werden Künstler darauf ansprechen“, sagte Jane Agena.

45-jähriges Bestehen

2017 feiert der Kunstverein sein 45-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist eine Sonderausstellung vorgesehen, mit der das Wirken der 2014 verstorbenen Nordenhamer Künstlerin Gisela Bartels gewürdigt werden soll.

Ihr Mann Hinrich Bartels regte in der Jahreshauptversammlung an, die Aussstellungsräume am Marktplatz auch sonntags für Besucher zu öffnen. Bisher hatte der Vorstand aus personellen und organisatorischen Gründen davon Abstand genommen und die Öffnungszeiten den Geschäftszeiten der benachbarten GNSG angepasst. Darüber hinaus können Führungen zu gesonderten Terminen vereinbart werden. Jane Agena sagte zu, dass der Vorstand die Idee der Sonntagsöffnung noch einmal aufgreifen und in Abstimmung mit der GNSG prüfen wolle.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.