Brake Die Dresdner Salondamen nahmen das Publikum beim Kreislandfrauenabend erst einmal mit auf eine Spritztour „in eine himmelblaue kleine Limousine“, mit der sie ihren Traummann verfolgen. Und auch danach begeisterten sie das überwiegend weibliche Publikum mit typischen Frauenthemen: Männer, Einkaufen mit der Freundin und dem Spagat zwischen Familie und Beruf.

Diesen kennen die Landfrauen nur zu gut. „In den 50er Jahren war es die Aufgabe der Frau, sich um die Familie, den Haushalt und den Hof zu kümmern“, berichtet Annegret Schildt, Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands Wesermarsch. „Die drei K’s lauteten damals Kinder, Küche, Kühe.“ Diese hätten sich im Laufe der Jahre verändert. Kommunikation, Kompetenz und Karriere seien heutzutage angesagt. „Und trotzdem dürfen Familie und Hof nicht zu kurz kommen“, so Schildt.

Dass das Landleben nicht immer einfach ist, weiß auch Agnes Witschen, Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems. „Umso schöner ist es, wenn man die vielen Ehrenamtlichen sieht, die sich so aktiv engagieren. Sie machen das Landleben attraktiver und bringen Kultur in die Dörfer.“ Dem kann Landrat Thomas Brückmann nur zustimmen: „Wir haben zum Glück sehr viele kulturelle Veranstaltungen in der Wesermarsch. Darauf können wir stolz sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Frauen im Wandel der Zeit“ – so lautete das Motto der Veranstaltung im BBZ-Forum. Da passten die Dresdner Salondamen natürlich wie die Faust aufs Auge. Mit Liedern aus den 1920er bis 1940er Jahren schafften sie es, die knapp 400 Besucher in vergangene Zeiten zu entführen. Sie überzeugten nicht nur mit ihren kräftigen Stimmen und ihrem schauspielerischen Talent, sondern auch mit dem Einsatz zahlreicher Instrumente: Vom Klavier, über Streichinstrumente, darunter Kontrabass, Cello und Violinen, bis hin zu typischen Swing-Instrumenten wie Klarinette und Saxofon. „Mit Musik geht alles besser, mit Musik fällt alles leicht“, singen sie in einem ihrer Lieder. Unter diesem Motto geht den Landfrauen die viele Arbeit künftig bestimmt schnell von der Hand.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.