Eckfleth Lauter Premieren gab es auf dem Schützenball des Altenhuntorfer Schützenvereins. Erstmals hielt der neue Vorsitzende Ralf Wichmann die Ansprachen und wurde dabei von seinem Stellvertreter Torsten Wester unterstützt.

Zum ersten Mal waren auch andere Schützen aus Oberhammelwarden, Elsfleth und Moorriem zu Gast. Für Klaas Wester, den frisch gebackenen Sportwart, war es dazu das erste Mal, dass er das alte Königshaus verabschiedete und das neue bekannt gab. Bei den Jugendlichen gab Joris Wiesehan den besten Schuss ab. Seine Adjutantinnen sind die Schwestern Janina und Larissa Freels. In der Damenriege holte sich Kerstin Lösekann den Titel der Königin. Ihre erste Hofdame ist Samantha Stumpenhorst und die zweite Alvine Garlich. Zweiter Ritter wurde Dieter Schwarting, erster Ritter Torben Naber und der König ist Holger Wester. Erstmals wurde aus der „lustige Herrenrunde“ ein König ermittelt – Erwin Hersemeyer schoss den Vogel ab.

Für langjährige Arbeit im Vorstand wurde Hans Hermann Heineke geehrt, dazu bedacht wurden Torsten Ramke und Jan-Gerd Oetken. Geehrt wurden für 50 Jahre im Verein Heino Kruse, für 25 Jahre Gerd Alberstädt und Dieter Gerhold. Jetzt bereiten sich die Altenhuntorfer Schützen auf das große Schützenfest vom 22. bis 24. Juni vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.