Nordenham Welchen Stellenwert die Musik am Nordenhamer Gymnasium hat, zeigt der Konzertabend Gymna­groove, der an diesem Sonnabend in der Nordenhamer Jahnhalle stattfindet. Die Veranstaltung ist ein Schaufenster in das Innenleben einer musikalischen Schule. Die Karten für die vierte Auflage des Musikfestivals waren in Null Komma nix vergriffen. „Die Nachfrage ist so groß, dass wir wahrscheinlich sogar noch eine zweite Veranstaltung machen könnten“, sagt Jahnhallen-Programmchef Stefan Jaedtke.

Seit vier Jahren

Stefan Jaedtke ist nicht nur Gastgeber für den Musiktag des Gymnasiums, an dem sich etwa 60 Schüler beteiligen. Er leitet auch die Trommel-Arbeitsgemeinschaft, die – wie alle anderen Gruppen – ihrem Auftritt entgegenfiebert. Vor vier Jahren hat er die Trommel-AG am Gymnasium aufgebaut. Viele kennen Stefan Jaedtke als Musiker. Seit Jahrzehnten ist er in verschiedenen Formationen als Keyboarder und Schlagzeuger zu hören. Seine große Leidenschaft ist die Förderung des musikalischen Nachwuchses in Nordenham. Neben seiner Trommel-AG schickt Stefan Jaedtke bei Gymnagroove auch die Mädchenband Braincops ins Rennen.

Zur Trommel-AG gehören Ben Minßen, Fabian Reimers, Jil Maréchal und Celina Hahnel. Beim Auftritt am Sonnabend bekommt dieses Quartett Verstärkung. Elias Zehl am Schlagzeug, Joris Wegner am Bass, Julian Schwuchow (Keyboard) und Marlene Broska (Keyboard und Gesang) unterstützen die jungen Trommler. Hinzu kommt eine Chor, zu dem Vivian und Celine Carstens, Wienke Reiners, Shirin Bajrami, Steffen Simon und Letje Malle gehören. Unter anderem will die Gruppe ein Stück aus dem Musical „König der Löwen“ spielen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Trommel-AG hat sich den Namen Bombastix gegeben. Die Schüler proben einmal in der Woche und lernen die Grundlage des Trommelns von der Pike auf. Stefan Jaedtke erwartet von den Schülern, dass sie regelmäßig üben, am besten täglich. Aber er weiß auch, dass das seit der Einführung des Turbo-Abiturs nicht mehr so einfach ist.

Viel Potenzial

Die Trommel-AG steht Schülern von der fünften bis zur zwölften Klasse offen. Stefan Jaedtke kann sich gut vorstellen, eine Drumline nach dem Vorbild von Cold Steel, die bei Peter Fox getrommelt hat, auf die Beine zu stellen. „So etwas würde ich gerne machen“, verrät er. Er ist überzeugt , dass das musikalische Potenzial nicht nur am Gymnasium, sondern auch an den anderen Schulen groß ist.

Natürlich hofft der AG-Leiter, dass die Schüler weiter machen, dass sie vielleicht eine Band gründen und die Nordenhamer Musikszene langfristig lebendig halten und bereichern. Eines bleibe den Schülern aber nicht erspart, betont Stefan Jaedtke : „Üben, üben, üben.“

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.