Butteldorf Längst vergangen sind die Zeiten, in denen von Butteldorf bis nach Moorhausen neun Gasthöfe der Landbevölkerung ihre Türen öffneten. Als vor einigen Jahren in der letzten Altenhuntorfer Gaststätte in Gellen die Lichter ausgingen beziehungsweise die Flammen hochschlugen, war die Zeit der traditionellen Dorfkrüge in diesem Elsflether Außengebiet endgültig vorbei.

Im Jahr 2016 meldete der Bürgerverein Altenhuntorf dringenden Handlungsbedarf an. Es reiften die Pläne, allen ortsansässigen Vereinen und Institutionen ein geeignetes Domizil zu schaffen: Ziel war die Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses. Auch ein passender Ort wurde mit dem Dorfplatz in Butteldorf schnell gefunden. Bis die Pläne verwirklicht werden konnten, brauchten die Initiatoren allerdings einen langen Atem – dieses engagierte Stehvermögen wurde nach langen Gesprächen und Verhandlungen jetzt belohnt.

In diesen Tagen trafen sich der Altenhuntorfer Bürgervereinsvorsitzende Martin Beck sowie die Vorstandsmitglieder Hergen Mosler und Benno Westerholt, um den neuesten Stand der Planung bekannt zu geben. „Es war wie Weihnachten, schon vor dem 24. Dezember“, strahlte das Trio, „innerhalb einer Woche wurden die Gemeinnützigkeit und die Baugenehmigung erreicht, wir erhielten die Fördermittelzusage aus dem Leader-Programm und eine Fördermittelzusage der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Wesermarsch in Bewegung.“ So haben die Initiatoren jetzt alle bürokratischen Hürden gemeistert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit den Fördergeldern sowie der großzügigen Unterstützung der evangelischen Kirche und der Stadt Elsfleth, der Hilfe aller Vereine und der finanziellen Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger kann das Dorfgemeinschaftshaus nun gebaut werden. Derzeit engagieren sich die Initiatoren, eine letzte kleine Finanzierungslücke noch zu schließen.

Der erste Spatenstich soll bereits im Frühjahr 2019 erfolgen, um dann das Haus mit den beauftragten Unternehmen schnellstmöglich zu errichten.

Während des Altenhuntorfer Schützenfestes werden die Arbeiten auf der Baustelle allerdings ruhen.

Das künftige Dorfgemeinschaftshaus wird in einer Größe von 10 x 18 Metern errichtet, der Versammlungsraum wird Platz für 80 Personen bieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.