Butjadingen Sie heißt Sonja und trug ein rosafarbenes Schleifchenkleid, als Renate Knauel sie im zarten Alter von drei Jahren geschenkt bekam. Sonja ist eine Puppe. Und zusammen mit vielen ihrer Artgenossinnen wird Sonja bald groß herauskommen. „Puppen & Co. gestern und heute“ ist eine Veranstaltung der 33. Butjadinger Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“ überschrieben.

Die Puppenausstellung, die am 16. September in der Oase in Tossens über die Bühne gehen wird, organisieren Hartmut Bolte und Ute Francksen. Letztere ist neu im „Gezeiten“-Arbeitskreis, den Renate Knauel leitet. Auf die Idee, eine Ausstellung mit Puppen und anderen historischen Spielsachen auf die Beine zu stellen und diesen modernes Spielzeug gegenüberzustellen, ist der Arbeitskreis durch eine Burhaver Sammlerin gekommen. Die Veranstaltung passt gut zum Schwerpunkt, den die „Gezeiten“-Macher für die 33. Auflage der Butjadinger Kunst- und Kulturwochen ausgewählt haben: Diesmal dreht sich alles um Wandlungen, und die gab und gibt es schließlich auch in der Spielzeugindustrie.

Die „Gezeiten“ starten am 10. August mit einer besonderen Veranstaltung, die unter dem Titel „Musik – Schlemmen – Hafenidylle“ steht. Wer 40 Euro Eintritt zahlt, kann im Yachthafen in Fedderwardersiel einen Abend mit allen Sinnen genießen. Es wird besondere Speisen geben, dazu Live-Musik von der Jazzband Alabama Hot Six aus Uetersen bei Hamburg. Damen dürfen gerne mit Hut erscheinen, und nach dem Essen besteht Gelegenheit zum Tanz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wandlungen gibt es in den verschiedensten Bereichen. Der „Gezeiten“-Arbeitskreis pickt sich davon drei heraus, die in Veranstaltungen thematisiert werden: Küsten- und Naturschutz, Landwirtschaft sowie Gesellschaft und Politik. Für den 14. August ist ein Experten-Podium im Rathaussaal in Burhave geplant, bei dem es um die Zukunft des Küstenschutzes und hier speziell um Strategien für die Wesermarsch gehen soll. Die Herausforderungen einer sich wandelnden Landwirtschaft werden bei einer Podiumsdiskussion am 13. September im Nationalpark-Haus in Fedderwardersiel thematisiert.

Den Wandlungen in Gesellschaft und Politik widmet sich unterdessen eine Theatergruppe der Zinzendorfschule, die am 7. September in der Aula eine musikalische Revue unter dem Titel „Unsere Republik“ aufführt. Es geht darin durch sieben Jahrzehnte deutsche Geschichte.

Mit im „Gezeiten“-Boot sitzen wieder die Bürgervereine. Sie planen eine Veranstaltung zu den Veränderungen der dörflichen Strukturen, die vor allem durch den Bau neuer Straßen ausgelöst wurden. Bei einer Radtour am 1. September können Interessierte diesen Veränderungen nachspüren. Zudem wollen die Bürgervereine die Butjenter Bahn zum Thema der Kunst- und Kulturwochen machen.

Dauerbrenner wie das Butjenter Eeten (21. September), bei dem diesmal inhaltlich die Geologie Butjadingens in Mittelpunkt stehen wird, das Neptunsingen (5. September) und der Langwarder Goosmart (26. August) finden sich ebenso im Programm wie diverse musikalische Veranstaltungen. So wird etwa am 1. September in der Kleinen Kulturkapelle in Stollhamm der Nordenhamer Sänger und Gitarrist Hartmut Becker zu Gast sein und ein Konzert zum Thema Wandlungen spielen.

Die „Gezeiten“ dauern bis zum 30. September und werden nach dem bisherigen Stand der Dinge insgesamt 22 Veranstaltungen bieten.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.