Burhave Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich ein Filmstar in Butjadingen aufhält. Bjarne Mädel, bekannt unter anderem aus „Stromberg“ und „Der Tatortreiniger“, ist in der ersten März-Woche nicht zum Urlaubmachen an die Nordsee gekommen. Er steht für einen Krimi vor der Kamera.

Bei der NDR-Produktion „Sörensen hat Angst“ ist Bjarne Mädel nicht nur der Hauptdarsteller, er feiert mit dem Film auch sein Regie-Debüt. Und Butjadingen ist ein ganz wichtiger Ort in dem Streifen. Hunderte Kilometer Küstenlinie haben die Motivsucher der Produktion abgeklappert, um das friesische Haus aufzuspüren, in das sich der angstgeplagte Hamburger Kommissar Sörensen vor der Welt verkriechen will. Am Deich zwischen Burhave und Fedderwardersiel werden sie fündig.

Die kleine, weiße Bauernkate unter Reet, die dort steht, ist perfekt. Die Crew verhilft den Mauern noch zu ein wenig künstlicher Patina, und schon kann’s losgehen. Quartier beziehen die Filmleute mit ihren Trucks auf dem nur einige hundert Meter von der Kate entfernt liegenden Parkplatz der Nordseelagune.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein gut gelaunter Bjarne Mädel bezeichnet Butjadingen als „herrlich“, ehe der Drehtag beginnt. Im Film, der auf einem Roman von Sven Stricker basiert, ist er eher wortkarg. Darum geht’s: Im fiktiven Katenbüll hofft Kommissar Sörensen auf ein ruhiges und beschauliches Arbeitsleben. Daraus wird aber nichts. Gleich nach Sörensens Ankunft sitzt Bürgermeister Hinrichs tot in seinem eigenen Pferdestall. Am 20. Januar ist „Sörensen hat Angst“ ab 20.45 Uhr im Ersten zu sehen.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.