Burhave Milde Temperaturen von über zehn Grad lassen nicht notwendigerweise vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Doch das Atrium in Burhave war so stimmungsvoll geschmückt, dass den rund 80 Besuchern die Außentemperaturen völlig egal sein konnten.

Bei der traditionellen Veranstaltung „Wiehnacht achtern Diek“, zu der einmal mehr die Gruppe Butjenter Speelwark eingeladen hatte, ließen sich die Gäste in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen mit schönen Liedern und Geschichten auf Weihnachten einstimmen. Zu den Mitwirkenden gehörten auch die Speelwark-Kids und das Akkordeon-Ensemble Nordseekrabben.

Den Auftakt machte am Sonntag die Kindergruppe unter der Leitung von Manfred Schmidthüsen und Hans Scheltwort. Seit Oktober hatten die Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis elf Jahren für ihren Bühnenauftritt geübt. Denn die Nachwuchssänger wollten ihrem Publikum auch neue Lieder wie etwa „De Wiehnachtsmann is dor“ oder „Hallelujah“ präsentieren, und die musste Speelwark-Vorsitzende Petra Preisler mit den Kindern erst mal einstudieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Bei den Proben hatten wir wirklich viel Spaß“, berichtete Petra Preisler am Sonntag. Das galt vor allem beim „Dannboomkoopen“, einem darstellenden Lied, bei dem ein Tannenbaum über die Bühne transportiert werden muss – was bei den Proben so gar nicht klappen wollte. Am Sonntag machten die Speelwark-Kids mit den roten Zipfelmützen ihre Sache dann aber so gut, dass das Publikum begeistert mitklatschte.

Viel Beifall gab es auch für die Auftritte der Erwachsenen, die ihr musikalisches Repertoire in den vergangenen Monaten ebenfalls erweitert haben. Das Butjenter Speelwark präsentierte seinem Publikum weit mehr als 20 Weihnachtslieder, darunter auch zum ersten Mal das Stück „Sankt Niklas“. Und auch die Darbietungen des Akkordeon-Ensembles Nordseekrabben mit Klassikern wie der „Petersburger Schlittenfahrt“ oder „Mary’s boy child“ kam bei den Zuhörern im Atrium bestens an. Erst nach einigen Zugaben durften sich die Akteure von der Bühne verabschieden.

„Wiehnacht achtern Diek“ wird an diesem Freitag, 7. Dezember, noch einmal in der Jahnhalle in Nordenham aufgeführt. Die Karten für das Abendkonzert, das um 20 Uhr beginnt, kosten im Vorverkauf 10 Euro und sind bei Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz in Nordenham erhältlich. An der Abendkasse werden 12 Euro fällig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.