Burhave /Eckwarden Wenn auf der Bühne geprobt wurde, saß Reinhard Evers mit seinem Kassettenrekorder hinter dem Vorhang und schnitt eifrig die Büttenreden mit, damit die Erwachsenen sie sich hinterher noch einmal anhören und sie verinnerlichen konnten. Acht Jahre war er damals jung.

53 Jahre später ist Reinhard Evers selbst mit Leib und Seele Karnevalist. Er ist der Präsident von Butjadingen Tataah. Und er ist nicht der einzige Evers, für den es nicht nur vier, sondern fünf Jahreszeiten gibt. Bruder Johann hat bei den Eckwarder Narren die Kappe auf. Das Närrische ist den Brüdern in die Wiege gelegt worden. Vater Hermann war eine große Nummer im Butjenter Karneval. Seine Söhne setzen die Tradition fort und bereiten sich aktuellen auf die im Februar anstehenden Sitzungen vor.

Karneval in Burhave, das war früher ein gesellschaftliche Ereignis ersten Ranges. Die Friseure in Butjadingen waren vor der Veranstaltung zwei Wochen lang komplett ausgebucht. Die Frauen ließen sich Hochfrisuren machen, trugen lange Abendkleider. Grelles Licht durchflutete den Saal, damit jeder sehen konnte, wie fein sich alle für den Abend herausgeputzt hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Leute wollten nach dem Krieg einfach etwas zu lachen haben“, sagt Reinhard Evers. So entstand der Burhaver Karneval. Als der Männergesangverein Eintracht Burhave die Organisation übernahm, begann die Zeit von Hermann Evers. An seine Stelle trat später Reinhard Evers. Als der Karneval einzuschlafen drohte, ließ er ihn zusammen mit Bernd „Bulti“ Bultmann wieder aufleben. Die beiden gründeten Tataah. Dieser Verein feiert nun ein Jubiläum. Dieses Jahr richtet er seine 25. Session im Rathaussaal aus.

Rivalen werden Freunde

Das können die Eckwarder Karnevalisten mit ihren Präsidenten Johann Evers locker toppen. Für sie hat die 124. Karnevalssaison begonnen. In früheren Jahren waren die Burhaver und die Eckwarder Narren durchaus Rivalen. „Die einen freuten sich, wenn bei den anderen etwas schiefging“, erinnert sich Johann Evers. Die Zeiten sind längst vorbei. Eckwarder mischen bei den Burhavern mit und umgekehrt, man arbeitet zusammen, ist befreundet, besucht sich gegenseitig.

Die Eckwarder sind traditionell als Erste an der Reihe. So ist es auch in diesem Jahr. „Manege frei für alle Welt – Eckwarden wird zum Zirkuszelt“ lautet das Motto der beiden Prunksitzungen, die am Freitag und Samstag, 7. und 8. Februar, jeweils um 20 Uhr im Eckwarder Hof beginnen. Wer noch keine Karten hat, wird nicht dabei sein, denn beide Sitzungen sind ausverkauft. Der Kinderkarneval folgt am Sonntag, 9. Januar, ab 15 Uhr. Mit dem obligatorischen Heringsessen am 26. Februar ab 19.30 Uhr, bei dem bereits das Motto fürs nächste Jahr festgelegt wird, endet die närrische Zeit in Eckwarden.

Die Prunksitzungen von Tataah im Rathaussaal in Burhave beginnen am Freitag, 21. und 22. Februar, jeweils um 20.11 Uhr. Der Freitag ist ausverkauft, für den Samstag gibt es auf der Tataah-Homepage noch Karten. Am Freitag schließt sich ans Programm eine 90er-Party, am Samstag eine Disco an.

Die Tanzgruppen haben in beiden Orten längst ihre Proben aufgenommen. Die Büttenredner hingegen können sich so viel Vorlauf nicht leisten – zumindest dann nicht, wenn sie mit ihren Beiträgen auch aktuelle Ereignisse aufgreifen wollen. Die anstehende Bürgermeisterwahl, die durch den vorzeitigen Wechsel von Amtsinhaberin Ina Korter in den Ruhestand notwendig wird, dürfte in dem einen oder anderen Beitrag wohl eine Rolle spielen.

Beste Unterhaltung

Hochfrisuren und lange Abendkleider sieht man heute beim Karneval nicht mehr. Doch noch immer zelebrieren die Butjadinger das Närrische. Viele treffen sich schon vor der Prunksitzung, tüfteln gemeinsam an ihren Verkleidungen und sind bereits entsprechend gut gelaunt, wenn sie den Saal betreten. Das Programm auf der Bühne verschiebt sich derweil besonders in Burhave mehr und mehr von den Büttenreden hin zu Showeinlagen. Reinhard Evers findet das okay. „Unser Hauptanliegen ist es, den Leuten ein passt vergnügliche Stunden zu bereiten“, sagt er. Und das gelingt den Evers-Brüdern mit ihren jeweiligen Teams in Burhave und in Eckwarden alle Jahre wieder vortrefflich.


Mehr Infos: und   www.tataah.de  oder   www.eckwarden.de/eckwarderkarneval/ 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.