Burhave Die Frau ist im Bescherungsstress, der Mann testet im Schmücken des Tannenbaums mit fraglichem Erfolg seine kreative Ader. Alle Jahre wieder – oder um es mit den Worten von Lars Cohrs zu sagen: „Und plötzlich ist Weihnachten.“ Mit seinem gleichnamigen Programm war der beliebte Radiomoderator einmal mehr zu Gast im Atrium in Burhave. Seinem Publikum bescherte er einen ebenso heiteren wie nachdenklich stimmenden Abend.

Viele Menschen würden von dem Umstand, dass schon wieder Weihnachten ist, schier überrumpelt, sagte Lars Cohrs, dessen Stimme Hörern des morgendlichen Radioprogramms von NDR 1 Niedersachsen bestens bekannt ist. Bereits im vergangenen Jahr hatte er in Burhave gelesen. Nun folgte die Fortsetzung, bei der Lars Cohrs Besinnlichkeit aber weitgehen hintan stellte. Vielmehr ging es dem Moderator darum, seine Zuhörer zum Lachen bringen – was auch vortrefflich gelang. Nur gelegentlich streute er nachdenkliche Zeilen ein, gab aber meist Anlass, sich entspannt zurückzulehnen und sich bei den heiteren Texten einfach wohlzufühlen.

Wie es gelingt, über die Festtage den Familienfrieden zu erhalten, war eines der großen Themen des Abends. Weihnachten ist bekanntlich das Fest der Liebe und idealerweise der familiären Idylle. Was aber, wenn „Mann“ beim Festessen von der Schwiegermutter förmlich gemästet wird oder einem liebe Nachbarn mit ihrer blinkenden Weihnachtsdeko den Schlaf rauben? Was, wenn sich plötzlich beim Weihnachtsbaumkauf Versagensangst breitmacht oder sich der Satz „Dieses Jahr schenken wir uns nichts“ als Fiasko entpuppt?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stets lieferte Lars Cohrs humorvolle Antworten – stets nach dem Motto: „Stille Nacht? Von wegen!“ Fröhlich stimmende Texte waren es, mit denen der Moderator sein Publikum zu unterhalten verstand. Man merkte schnell, dass Lars Cohrs’ Stimme und auch sein Timing durch die vielen Einsätze als Radiomoderator geschult sind.

Die Zuhörer lauschten an diesem Abend hörenswerten Texten von Erich Kästner, Reinhard Mey, Astrid Lindgren, Hans Dieter Hüsch, James Krüss und anderen bekannten Autoren. Doch Lars Cohrs beschränkte sich nicht nur aufs Vorlesen. Immer wieder hörte man Anekdoten aus seinem reichen Erfahrungsschatz als Ehemann und Familienvater, wodurch der Leseabend an Schwung gewann und viele Zuhörer sich dem Moderator nahe fühlten – weil sie sich oftmals in ihm wiedererkannten.

Auch wenn Lars Cohrs’ Auswahl überwiegend auf heitere Geschichten gefallen war, in denen man Dienstvorschriften für die Aufstellung eines Weihnachtsbaums oder Ratschläge für die Beschaffung eines Geschenks für Oma erhielt, hörte das Publikum auch nachdenkliche und kritische Texte. Die handelten zum Beispiel davon, dass Mutter, Vater, Oma und Kind aufgrund der vielen Pflichten, die sie sich zu Weihnachten selbst auferlegt haben, völlig überfordert sind und das Fest für sie zur Last wird.

Bei diesen Geschichten wurde es plötzlich ganz still im Raum, und die beabsichtigte Botschaft zeigte ihre Wirkung. Dann wurde die Sinnlosigkeit des Geschenke-Wahns und des ewigen Strebens nach Besitz und materiellem Reichtum deutlich. „Jeder Mensch muss erkennen, dass er die schönsten und wichtigsten Werte des Lebens in seinem Inneren trägt“, sagte Lars Cohrs. Der sympathische Moderator schaffte es an diesem Abend, mit einer Palette abwechslungsreicher Texte das Publikum in seinen Bann zu ziehen . . . und plötzlich ist Weihnachten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.