+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Ministerpräsidenten-Konferenz
Bund und Länder verzichten vorerst auf schärfere Corona-Maßnahmen

ECKFLETH ECKFLETH - Schwer zu sagen, wem an diesem schwül-heißen Sonnabendnachmittag, dem ersten Tag des Moorriemer Schützenfestes, mehr Respekt gebührt: den Moorriemer Seniorinnen und Senioren, für die es trotz tropischer Hitze Ehrensache ist, beim bunten Nachmittag im Festzelt Flagge zu zeigen oder dem Schützenvolk, dem noch amtierenden Königshaus, den kleinen Tänzerinnen und oder Moorriemer Quetschkommoden, die für mehrere Stunden standhaft durchhalten und ihren Gästen ein turbulentes und stimmungsvolles Programm bieten. Fest steht, es kocht im Festzelt – und das liegt nicht nur an den Temperaturen.

Den bunten Reigen der Sketche, Tänze und Darbietungen eröffnen zwei Quasselstrippen und ein schüchtern-paddeliger Junggeselle, der das Kaffeekränzchen der beiden Damen mehrfach mit der Bitte um ein Glas Wasser unterbricht. Ob das reicht, seine brennende Untermieterbude zu löschen, bleibt dahin gestellt, sorgt aber für donnernden Beifall. Stargast Karl Dall, alias Vereinsvorsitzender Wilfried Thümler, zeigt sich dagegen gar nicht schüchtern; Putzfrau, knackige Braut und alte Schachtel bestätigen seinen Anspruch: „Millionen Frauen lieben mich“.

Dem haben die Damen des Vereins einiges entgegenzusetzen, sie schmettern die Hymne aller Moorriemer Schützenfrauen: „Du hast mich tausend Mal belogen...“, was wiederum die stark beleibten Schützenmänner zu der Erkenntnis bringt, dass schlanke Jungs bessere Karten haben als Bierbauchträger: „Ich hab’ mich tausend Mal gewogen...“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jazz-Tanzmädchen machen es dem noch amtierenden Königspaar Christa Ramke und Hans Wulff auch nicht leicht, bevor die Majestäten beim „Cotton Eyed Joe“-Dance mithüpfen dürfen, steigen sie in Schweiß-treibende Overalls und Gummistiefel und das unerbittliche Publikum fordert Zugaben, bis das Wasser in den Stiefeln kocht.

Dennoch: Hitzeopfer gibt es an diesem heißen Nachmittag nicht zu versorgen, dafür aber einen Verletzten, der von Elfriede von Seggerns Holzdackel gebissen wurde. Mit Hilfe des „Fachpersonals“ und dem Applaus der Zuschauer kommt auch er schnell wieder auf die Beine und kann bei der abendlichen Riesen-Fete wie alle anderen (mit-)tanzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.