Ellwürden /Abbehausen Der Vorsitzende hätte es sich in seinem Jahresbericht einfach machen und nach einer kurzen Rückschau ein rundum positives Fazit ziehen können. Denn alle Veranstaltungen des Bürgervereins Ellwürden im vergangenen Jahr verliefen erfolgreich und waren gut besucht. Aber Norbert Hartfil kam auch auf weniger erfreuliche Themen zu sprechen. „Wir haben einige Baustellen abzuarbeiten“, sagte er in der Jahreshauptversammlung, zu der rund 50 Mitglieder in die Gaststätte Butjadinger Tor gekommen waren.

Der Vorsitzende machte deutlich, dass es bei den Vereinsveranstaltungen immer mehr an Helfern mangelt, die Verantwortung übernehmen wollen. Zurzeit erledige zwar der Vorstand diese Aufgaben mit, aber auf lange Sicht sei das keine zufriedenstellende Lösung.

Nachdenklich stimmten auch die Anmerkungen des Vorsitzenden zur finanziellen Lage. Weil sich auf dem Osterfeuergelände mittlerweile ein Solarpark befindet, kann der Bürgerverein die traditionelle Großveranstaltung dort nicht mehr ausrichten. Eine Ersatzfläche ist laut Norbert Hartfil nicht in Sicht. Die fehlenden Einnahmen aus der Osterfeuerveranstaltung führten 2013 zu einem Defizit im Jahresabschluss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weniger Einnahmen

In diesem Zusammenhang wies der Vorsitzende darauf hin, dass von den zugesagten Entschädigungszahlungen noch kein Cent auf das Vereinskonto überwiesen worden sei. Davon abgesehen, würden die von den Solarpark-Betreibern in Aussicht gestellten Beträge auch bei weitem nicht reichen, um die jährlichen Osterfeuer-Verluste auszugleichen. In der Folge müsse der Verein an anderer Stelle sparen oder sich neue Einnahmequellen erschließen.

Eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge hält der Vorstand aber vorerst nicht für erforderlich. „Wir wollen die weitere Entwicklung abwarten“, sagte der Vorsitzende.

Abwarten heißt es auch bei einem anderen Thema, das dem Bürgervereinsvorstand Sorgen bereitet. Der Vorsitzende berichtete von den Überlegungen der Stadt Nordenham, aus Kostengründen den Spielplatz an der Butjadinger Straße zu schließen. Wenn es dazu kommen sollte, würde der Bürgerverein womöglich sein Veranstaltungsgelände für das Pfingstbaumsetzen verlieren. Noch gibt es laut Norbert Hartfil aber bei der Stadt Nordenham keine konkreten Pläne für die künftige Nutzung des Areals.

Die Mitgliederzahlen des Bürgervereins Ellwürden sind leicht rückläufig, aber mit 958 immer noch recht hoch. Bedenklich ist aus Sicht des Schatzmeisters Michael Tautz allerdings die Altersstruktur. Nach seinen Angaben liegt der Altersdurchschnitt im Bürgerverein Ellwürden bei 59,6 Jahren.

Karneval ausverkauft

Bei der Vorschau auf die nächsten Veranstaltungen stand vor allem der doppelte Ellwürder Karneval am 8. Februar im Mittelpunkt. Die Kinderkarnevalsobfrau Bianca Knötig und der 2. Vorsitzende Heinrich Schröder, der gemeinsam mit Dorit Schlack für den Erwachsenenkarneval zuständig ist, schilderten den Stand der Vorbereitungen. Wie berichtet, ist die Abendveranstaltung, die um 20 Uhr in der Stadthalle Friedeburg beginnt, bereits ausverkauft. Zuvor geht dort ab 14 Uhr der Kinderkarneval über die Bühne. Für diese Veranstaltung gibt es die Eintrittskarten nur an der Tageskasse.

Zum Ausklang der Versammlung zeigte Hergen Moriße eine unterhaltsame, mit Musik unterlegte Bilderschau mit Foto- und Videoaufnahmen von den Veranstaltungen der vergangenen Monate.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.