Brake Nach dem ersten Besuch einer Braker Delegation in der polnischen Stadt Darłowo im November 2018 klang alles ausgesprochen positiv: „Die Gastgeber sprühten förmlich vor Ideen“ und „es besteht ein sehr starkes Interesse, den Kontakt zu Brake zu intensivieren“, ließen Bürgermeister Michael Kurz und sein Fachbereichsleiter Uwe Schubert verlauten. Gemeinsam mit den Ratsherren Jürgen Boom (SPD) und Gustav Hellmers (FDP) sowie Andrea Bethke (Konrektorin der IGS Brake), Patrick Ahlers (Kulturkrach) und Stefan Block (Brake-Verein) hatten sie der Stadt an der Ostsee, die früher Rügenwalde hieß, einen Besuch abgestattet. Das gemeinsame Ziel: Die Möglichkeiten für die Chance auf eine Städtepartnerschaft abzuklopfen.

Im Februar 2020 klingt das alles etwas vorsichtiger: „Wir sind sehr an einer Zusammenarbeit interessiert“, sagt Kurz. „Aber wir brauchen eine Verbindlichkeit aus Darłowo. Sich gar nicht zu melden, ist für die zarte Pflanze kontraproduktiv.“ Die Kooperation mit der Stadt an der Ostsee ist etwas ins Stocken geraten.

Beide Verwaltungsmitarbeiter glauben aber weiter daran, dass auch die polnische Seite sehr an einer Städtepartnerschaft interessiert ist. Nur: Auf eben dieser Seite ist einer der bisherigen Motoren erkrankt.

BILD: stepmap

Darłowo (deutsch Rügenwalde) ist eine Stadt im Kreis Schlawe der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Sie ist überregional bekannt für das historische Residenzschloss der pommerschen Herzöge. Die Stadt an der Wipper (Wieprza) liegt in Hinterpommern zwischen Szczecin (Stettin) und Gdansk (Danzig). Die Stadt – mit 14 016 (Mitte 2015) Einwohnern ähnlich groß wie Brake – wirbt auf ihrer deutschsprachigen Internetseite ganz selbstbewusst mit der Formulierung „eine der schönsten polnischen Städte in Pommern“. In der Stadt liegt auch der Ursprung des heute in Bad Zwischenahn ansässigen Lebensmittelunternehmens „Rügenwalder Mühle“.

www.darlowo.pl/de

Dabei war der Auftakt vielversprechend: Nachdem sich zunächst die Offiziellen beider Städte kennengelernt hatten, nahmen schon im September 2018 Läufer aus Darłowo am OLB-HKK-Lauf in Brake teil. Im November besuchte eine Braker Delegation die polnische Stadt, im April 2019 erfolgte der Gegenbesuch in der Wesermarsch und im Sommer vergangenen Jahres trat der polnische Marinechor Niezbedny Balast beim Binnenhafenfest auf.

Und zumindest von Braker Seite gibt es auch weitere Pläne: So will der Shantychor Bootsmannkaffee Darłowo besuchen und der SV Brake wird polnische Fußballer zum Sommer-Cup einladen. Auch Läufer sollen im September wieder nach Brake kommen. Das Centraltheater hat in der jüngsten Sitzung des Partnerschaftsforums eine deutsch-polnische Begegnung im Kulturbereich angeregt. Konkret könnte eine polnische Woche mit verschiedenen Inhalten entwickelt werden. Das Schifffahrtsmuseum hatte bereits zuvor Interesse an einer Partnerschaft signalisiert.

Diese Ergebnisse wolle man nun der Stadt Darłowo mitteilen, kündigte Schubert an. Dann hofft er auf Antwort und auf ebenso konkrete Ideen der polnischen Freunde.

Bei Fragen zur Zusammenarbeit können sich Interessierte an Hanna Nitschke unter Telefon   04401/102241 (E-Mail: h.nitschke@brake.de) oder an Uwe Schubert unter Telefon   04401/102203 (E-Mail: schubert@brake.de) wenden.

Konkret geplant ist indes eine Begegnung mit der Partnerstadt Zwiesel. Mit der bayerischen Stadt gibt es seit 2006 eine offizielle Partnerschaft. Diese wird vom 28. Mai bis zum 2. Juni wieder mit Leben erfüllt.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.