Brake Nicht nur Handball-, Basketball- und Volleyballspiele, sondern auch Abi­ball (bisher muss das Braker Gymnasium in umliegende Städte und Gemeinden ausweichen) und Konzerte sollen künftig in der Großsporthalle möglich sein. Die CDU-Ising-Gruppe im Stadtrat hatte ein Konzept zur Durchführung von Veranstaltungen in der Halle beantragt, und Eckpunkte hat Fachbereichsleiter Uwe Schubert im jüngsten Ausschuss für Sport, Kultur und Tourismus vorgestellt.

Die Nutzung als Veranstaltungshalle werde durch den derzeit geplanten Umbau zur Schaffung der Voraussetzungen als Versammlungsstätte ermöglicht. Entsprechende Finanzmittel seien im Nachtragshaushalt eingestellt, die Arbeiten sollen noch dieses Jahr erfolgen.

Durch den Umbau und Zulassung als Versammlungsstätte sind Besucherzahlen von bis zu 1000 Besuchern möglich. Bisher sind maximal 720 Gäste erlaubt. Denkbar sind für die Verwaltung Veranstaltungen mit Bestuhlung, mit Bestuhlung und Tischen und mit reinen Stehplätzen. Zwar sind Stühle vorhanden, allerdings zahlreiche unterschiedliche Arten. Für 2019 hat die Verwaltung daher 5400 Euro im Haushalt für die Beschaffung von 300 Stühlen angemeldet. Hallenschutzboden, Tanzboden und Bühne stehen bereits zur Verfügung.

Für den November sei vorgesehen, so Schubert, ein Treffen mit Akteuren zu organisieren, die als Nutzer in Betracht kommen und einschätzen können, welche Veranstaltungen in Brake sinnvoll erscheinen. Die Verwaltung gehe derzeit von sechs bis acht größeren Veranstaltungen im Jahr aus.

Kirsten Günther (Grüne) betonte, dass der Schulsport nicht leiden dürfe, wenn die Halle für Auf- und Abbau über das Wochenende hinaus gesperrt werden müsse. Jürgen Boom (SPD) verwies darauf, dass dies auch früher schon möglich gewesen sei. Wichtig sei es für die Veranstalter, die technische Ausstattung vorzufinden.

Jonas Ising (CDU/Ising) sprach von einem „unglaublichen Mehrwert“ für Brake, wenn auch Großveranstaltungen in Brake stattfinden könnten.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.