Brake „Rockin’ the Factory“ – passender hätte das Motto für die Großveranstaltung in der Werkhalle des Stahlbauunternehmens „Barghorn“ nicht sein können. Rund 1200 Gäste fanden sich am Samstag ein. Organisiert wurde die Veranstaltung bereits zum 8. Mal von Mitgliedern des „Round Table 152 Brake“. Sie findet regelmäßig alle zwei Jahre statt.

„Der „Round Table“ hat es sich zur Aufgabe gemacht gemeinsam zu handeln und zu helfen“ erläuterte Lennard Heinsohn, der für die Öffentlichkeitsarbeit des „Round Table 152 Brake“ zuständig ist. Gemeinsam haben die Mitglieder mit „Rockin’ the Factory“ eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die vielen einen kurzweiligen Abend bescherte. Auf der anderen Seite kommt der Reingewinn der Veranstaltung der Gemeinschaft zugute. Er wird in soziale Projekte des Serviceclubs fließen. Somit gabt es an dem Abend nur Gewinner.

Das diesjährige Konzept sprach überwiegen ein Publikum im mittleren Alter an, was von den Organisatoren bewusst angestrebt worden ist. Das Konzept ist aufgegangen, was allein durch die hohe Anzahl an Gästen abzulesen war. Stefan Arends, der zum 1. Mal die Veranstaltung besucht hat, findet es gut, dass speziell die mittlere Altersgruppe angesprochen worden ist. Er meint, dass es ruhig mehr davon in Brake und Umgebung geben könnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eingeheizt wurden die Gäste zunächst durch die niederländische Coverband „Session“, die bis spät in die Nacht hinein dem Publikum ihr Können zeigten. Zahlreiche Musikklassiker wurden gekonnt in Szene gesetzt. Auf einer großen LED-Wand wurden die Musikstücke durch Bild- und Lichteffekte optisch umrahmt. Anschließend ging es bis in die frühen Morgenstunden weiter mit DJ Beat Block, der als gebürtiger Braker vor heimischem Publikum seine Musikstücke auflegte.

Auf dem Außengelände hatten die Organisatoren für das leibliche wohl ihrer Gäste gesorgt. An zahlreichen Ständen konnte sich gestärkt werden, bevor es wieder zum Feiern in die Halle ging. Für die Absicherung sorgten unter anderem die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr sowie des DRK.

„Rockin’ the Factory“ ist mittlerweile zu einer festen Größe in Brake geworden. Wenn alles so weiter läuft wie bisher, wäre 2020 die nächste Auflage zu erwarten. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

Während die letzten Gäste am frühen Morgen ihren Weg nach Hause antraten, begannen die zahlreichen Helfer des Round Table damit die Halle aufzuräumen. Am Montag wird sie wieder für ihren eigentlichen Zweck gebraucht.○


     www.round-table.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.