Brake /Hannover Viel zu erzählen hatten Angelika Schumacher, Manfred Brau und Jürgen Boom vom Heimatbund Brake in der Radiosendung „Plattenkiste“ von „NDR 1 Niedersachsen“ mit Moderator Jens Krause. Das Dreigestirn war in die Sendung eingeladen worden.

In Brake an der Weser wohnte einst der ehemalige Ministerpräsident Ernst Al-brecht, aber die Kreisstadt der Wesermarsch ist auch Geburtsort von NDR-Moderatoren und -Plattschnackern wie Lutz Ackermann oder Gerd Spiekermann. An der Weser tat sich früher viel. „Dort war der Deichbau stets wichtig“, erläuterte Jürgen Boom. Früher wurden die seegängigen Schiffe dort umgeladen. In alter Zeit verdiente viele am Transportweg Weser – durch die Zollstellen an der Strecke.

Manfred Brau erzählte von der Gründung des Heimatbundes 1953. Kurz danach gehörte das Fischerhaus von 1731 zum Heimatbund. Es ist bis heute nahezu original erhalten. Kulturinteressierte treffen sich dort, direkt hinter dem alten Deich in der Deichstraße 34. Denn das Fischerhaus ist auch Heimat für den Verein Kultur im Fischerhaus. „Es ist ein Goldstück für uns“, schwärmte Manfred Brau über das historische Zweiständerhaus.

Ein zentraler Punkt im Vereinsleben des Heimatbundes ist das Sonntagsfrühstück – jeden ersten Sonntag im Monat, also auch am 5. August ab 9.30 Uhr. Dafür würden schon reichlich Anmeldungen vorliegen, berichteten die Gäste in der „Plattenkiste“ erfreut.

Angelika Schumacher ist Standesbeamtin. Sie berichtete von der ersten Trauung im Oktober 1998. Seither haben sich im Fischerhaus 466 Paare das Ja-Wort gegeben. Die Paare kommen zunächst ins Büro, ins Standesamt im Rathaus. Bei der Erledigung der üblichen Formalitäten bietet die Standesbeamtin gleich noch an, ihr ein paar persönliche Dinge zu erzählen, die sie dann bei der Trauung zusammen fassen kann. Seit fast 30 Jahren ist sie dabei, sucht immer wieder nach passenden schönen Sprüchen oder Gedichten und genießt die Trauungen. Sogar ein Paar aus Mexiko hat sie schon vereint – der Bräutigam stammte allerdings aus Brake und hatte seine Familie noch am Ort. Sie lädt alle Heiratswilligen ein, den schönen Ort für ihren schönsten Tag zu nutzen.

Jürgen Boom empfahl einen Besuch in Brake: Historisch spannend sei der Telegraph, der ursprünglich den Seefahrtsweg sicherer machen sollte. Immerhin ein Jahr arbeitete der Telegraph.

Das Schifffahrtsmuseum sei ebenfalls sehenswert – auch dort hat Angelika Schumacher schon Paare getraut. Eine reiche Sammlung alter Schiffe und Schiffstypen erwarte die Besucher im Museum.

Manfred Brau mag besonders die Kaje mit dem Ausblick auf die Weser. Auch auf die traumhaften Strände wiesen die Gäste noch hin – fast menschenleer und traumhaft, berichteten sie begeistert.

Von Montag bis Freitag heißt es jeweils zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“. Die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet. In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal, ob Chor, Surfclub, Theater- oder Selbsthilfe-Gruppe.


Mehr Infos zur Bewerbung unter   www.ndr1niedersachsen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.