Garten der Begegnung öffnet

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Brake Seit 2009 gehört der interkulturelle Begegnungsgarten zum Angebot des Refugiums Wesermarsch in Brake. Bei der gemeinsamen Tätigkeit im Garten sind viele Bekanntschaften geknüpft und leckere Früchte geerntet worden. Aus einer Brachfläche ist ein Garten geworden, der seit zwei Jahren auch für Arbeitsmarktintegrationsmaßnahmen des Jobcenters genutzt wird. Am Freitag, 14. September, öffnet das Refugium die Oase an der Ladestraße wieder. Willkommen sind alle Gartenfreunde. Von 12 bis 16 Uhr kann nicht nur der Garten besichtigt werden, in dieser Zeit werden auch Speisen mit Zutaten aus eigenem Anbau angeboten. Auf der Speisekarte stehen Kürbissuppe, Apfelkuchen und weitere selbst gemachte Köstlichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren