Brake Das ehrenamtliche Engagement ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt von großer Bedeutung. Es ist unerlässlich für die gesellschaftliche Integration, für das kulturelle Leben, für stabile demokratische Strukturen und für soziale Bindungen. Viele der ehrenamtlichen Helfer arbeiten dabei im Stillen, der Öffentlichkeit sind sie meist unbekannt.

Ohne das Ehrenamt wäre auch das Leben in Brake um einiges ärmer. Unzählige Menschen tragen dazu bei, dass es auch in Vereinen und Verbänden, Organisationen und Institutionen reibungslos läuft.

Zwei dieser „stillen Helden“ möchten die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und die Nordwest-Zeitung auch in diesem Jahr ehren. Gesucht werden wieder eine Frau und ein Mann, die sich in besonderer Weise um die Stadt und ihre Mitmenschen verdient gemacht haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorschläge für die Aktion können jetzt online eingereicht werden. Gesucht werden eine Frau und ein Mann – das Alter spielt keine Rolle –, die im zurückliegenden Jahr (oder auch über einen längeren Zeitraum) Besonderes geleistet haben, kurz gesagt: die Braker „Menschen des Jahres 2018“.

Belohnt werden soll mit der Auszeichnung ein besonderes Engagement. Den Vorschlägen der Leser sind keine Grenzen gesetzt. Sie können ihren ganz persönlichen Menschen vorschlagen. Eine Jury wird aus allen Vorschlägen die beiden Gewinner bestimmen. Einzige Voraussetzung: Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen unentgeltlich und in Brake tätig sein.

Die Nordwest-Zeitung und die LzO möchten mit der Aktion die hohe Bedeutung des Ehrenamtes hervorheben. Seit 2011 werden die „Menschen des Jahres“ in Brake ausgezeichnet. Die bisherigen Preisträger sind Lisa Koß und Enno Loges (für das Jahr 2010), Ute McKenzie und Willi Simmert (2011), Babs Jung und Dieter Poppe (2012), Sibel Aycicegi und Wilhelm Bosse (2013), Brigitte Müller und Rolf Renken (2014), Lotta Mannagottera und Marco Busch (2015), Lisa Spanke und Michael Fittje (2016) sowie Dagmar Czerny und Jan Kuilert (2017).

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.