Burhave /Stollhamm Die sinkende Kinderzahl hat nach der vor zwei Jahren erfolgten Schließung der Grundschule Stollhamm nun auch Auswirkungen auf den Kindergarten in Stollhamm. Das derzeit aus zwei Vormittagsgruppen und einer Nachmittagsgruppe bestehende Betreuungsangebot soll nach den Sommerferien auf eine Vormittagsgruppe reduziert werden.

Einstimmig votierte der Butjadinger Gemeinderatsausschuss für Familie, Jugend, Sport und Kultur während seiner Sitzung am Donnerstagabend im Burhaver Rathaus für diese Beschlussempfehlung der Gemeindeverwaltung. Die hatte die Gruppenreduzierung im Einvernehmen mit dem Kindergartenkuratorium, in dem auch die evangelischen Kirchengemeinden als Träger der Butjadinger Kindergärten vertreten sind, vorgeschlagen.

Bedarfsermittlungen haben ergeben, dass für den Kindergarten Stollhamm im neuen Kindergartenjahr 2014/15 eine altersübergreifende Vormittagsgruppe für bis zu 25 Kindern ausreicht. Sie kann auch Kinder im Alter unter drei Jahren (Krippenkinder aufnehmen) aufnehmen, wobei sich dadurch die genehmigte maximale Gesamtkinderzahl jedoch reduziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie der in der Gemeindeverwaltung für die Kindertagesstätten zuständige stellvertretende Leiter des Amtes für Finanzen und Verwaltung, Joachim Wulf, erläuterte, soll die Nachmittagsbetreuung von Stollhammer Kindern andernorts oder durch Tagespflegepersonen geregelt werden. Sofern sich ein weiterer Betreuungsbedarf ergeben sollte, könne kurzfristig eine Kleingruppe mit maximal 10 Plätzen im Stollhammer Kindergarten eingerichtet werden.

Die beabsichtigte Gruppenreduzierung hat nach Aussagen von Joachim Wulf auch finanzielle Gründe, denn das Land Niedersachsen stelle seine finanzielle Beteiligung an den Kosten für das Fachpersonal auf eine ausgewogene Belegung der Gruppen ab. Die so schon jetzt in Stollhamm nicht mehr gegeben, so dass Mittelkürzungen zu befürchten seien.

In den beiden Vormittagsgruppen des Stollhammer Kindergartens sind derzeit nur 16 der genehmigten 35 Plätze belegt. Die Nachmittagsgruppe (25 Plätze) besuchen lediglich 6 Kinder. Die personellen Einsoparungen in Stollhamm woll die Kirchengemeinde mit den Betroffenen einvernehmlich regeln.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.