Barghorn Auf dem idyllisch gelegenen Gartengelände am Kulturweg von Ulla und Horst Niehus herrscht reges Treiben. Das liegt an den gefiederten Bewohnern. So etwa in den Volieren des 77-jährigen Horst mit zahlreichen Fasanen und Sittichen.

Die 74-jährige Ulla hat ihr Herz an vier Graugänsen verloren. Wird ihre Stimme im Garten vernommen, dann kommen die vier jungen Gänse angewatschelt. Der enge Bezug kommt nicht von ungefähr. Bekannte brachten Gänseeier mit, und die wurden in die Brutmaschine gelegt. Kurz vor dem Schlüpfen nahm Ulla mit „Piep Piep“ Kontakt zu den Kleinen auf.

Aus der Eischale befreit, haben die Kleinen auf dem Arm von Ulla sofort ihre Ersatzmama gefunden. In der Garage unter einer Wärmelampe wurden die Gänsekinder aufgezogen. Anfang Mai waren die vier geschlüpft. Der gute Kontakt ist unübersehbar, wenn Ulla nach den Gänsen ruft: „Wo seid ihr denn“. Dann kommen sie aus dem Gartenteich und folgen im Gänsemarsch der Chefin, die eine Runde durch den großen Garten dreht. Die vier haben sich prächtig entwickelt. Der Familienanschluss ist da, aber abends geht es in den Stall zu den anderen Gänsen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als die Jungtiere einen Monat alt waren, kam der Kindergarten Großenmeer zu Besuch. Und die erste Frage der Kinder lautete: „Was machen die Gänse?“ Und schon kamen sie daher. Eines steht für das Ehepaar Niehus aber fest. „Die kommen nicht in den Topf“.

Namen hat das Paar den Gänsen noch nicht gegeben, weil sie geschlechtlich noch nicht zu unterscheiden sind. Die Liebe zu den Tieren bei den Niehus ist groß. Da sind ja noch die Hausgänse Max und Klara, Paul und Pauline und Frieda und Anneliese. Auch sie wurden ins Herz geschlossen und bekommen hier in Barghorn ihr Gnadenbrot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.