Bardenfleth „Wo sind die letzten zehn Jahre geblieben?“, fragt sich Ewald Gerken. Ihm und seiner Frau Hilda kommt es vor, als hätte man die goldene Hochzeit erst vor kurzem gefeiert. Aber wie bereits erwähnt: Ein Jahrzehnt liegt das 50. Ehejubiläum zurück und das Paar feiert an diesem Mittwoch nun seine diamantene Hochzeit.

Beim Tanzen im Lokal „Zum alten Hermann“ in Langenberg – wo auch sonst, wie beide schmunzeln – hatten sich die Bookholzbergerin und der Berner aus Hiddigwardermoor kennengelernt. Irgendwann hat es dabei heftig gefunkt, und nach zwei Jahren läuteten schließlich am 22. November 1957 die Hochzeitsglocken der St.-Ägidius-Kirche.

Pastor Trenski traute die damals 19- und 22-Jährigen. Ewald Gerkens Eltern hatten einen Bauernhof, auf dessen Diele inmitten der Tiere die Hochzeit gefeiert wurde. „Erst mussten die Ernte eingebracht und ein Schwein für die Feier geschlachtet werden“, erinnert sich Ewald Gerken an die alten Zeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anderthalb Jahre lebte das junge Paar, das schon bald Familienzuwachs erwarten sollte, dort, bevor es ins – mit jeder Menge Eigenleistung – neu gebaute Eigenheim nach Bardenfleth zog.

42 Jahre arbeitete der Familienvater bis zum Ruhestand als Schlossermeister bei der Fassmer-Werft. Viele Überstunden wurden in den Anfangsjahren gemacht. Hilda Gerken kümmerte sich derweil um die drei Töchter, das Haus und den großen Gemüsegarten. Später verdiente sie 26 Jahre lang etwas bei Fischer & Plath dazu.

„Wir haben alles im Leben geschafft“, blickt das überaus aktive Paar zufrieden zurück, das sich bis heute ganz besonders in der Bardenflether Dorfgemeinschaft engagiert. Wenn es am Dorfhaus etwas zum Reparieren gibt, ist Ewald Gerken stets an vorderster Front dabei. „Jeden Morgen schwingt er sich aufs Rad, um dort nach dem Rechten zu schauen“, verrät Hilda Gerken, die nicht weniger engagiert in der Dorfgemeinschaft die Spiele- und Klönnachmittage mit organisiert. Karten gespielt wird im Hause Gerken auch begeistert zu zweit am Abend. Der Gemüsegarten ist bis heute ein gemeinsames Hobby des Paares geblieben.

„Für Streit ist das Leben viel zu kurz. Wir haben alles gemeinsam gemacht. Das kittet zusammen“, verraten die Jubilare ihr Ehegeheimnis. Sechs Enkel und fünf Urenkel gehören zur Familie. Ein sechstes Urenkelkind wird bald geboren, freuen sie sich. Auch wenn das Organisieren etwas schwerer fiel als vor zehn Jahren, wie das überaus fitte Paar gesteht, wird die Diamantene Hochzeit – so wie alle bisherigen Ehejubiläen – wieder in großer Runde gefeiert.


Online gratulieren unter   www.nwz-glueckwunsch.de 

Meine Hochzeit
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf meine-hochzeit.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.