Hude /Wesermarsch Mit 27 Angeboten fällt das neue Programm der Gästeführer in der Gemeinde Hude für 2017 deutlich umfangreicher gegenüber dem Vorjahr aus. Darauf weisen Kerstin Sonka, zuständig für den Gästeservice und Marketingbereich, sowie die Vereinsvorsitzende Monika Kallisch von der Touristik-Palette Hude zusammen mit den Gästeführern Edith Buskohl und Günter Budde hin.

„Neues entdecken, Schönes erleben, vom Alltag erholen“ – unter dieser Überschrift steht das Programm. Rund 5000 Exemplare liegen bei Banken, Gemeinde, Gastronomen und der Touristik-Palette zur Mitnahme bereit. Darin enthalten sind alle notwendigen Informationen rund um geführte Touren mit orts- und sachkundiger Begleitung zu Fuß, per Rad, mit dem Bus oder auch mit dem Kremser.

Feste Termine für Führungen, aber auch individuelle Angebote für Gruppen sind dort ebenso zu finden wie Tipps beispielsweise zu den Huder Gartenerlebnissen 2017 oder dem Tag der Gästeführung im Oldenburger Land.

Drei Besuchstermine in privaten Gärten sind bei den Huder Gartenerlebnissen 2017 geplant. Zu den daran teilnehmenden Einrichtungen gehört das Arboretum Neuenkoop, Neuenkooper Straße 64, in Berne. Informationen über diese parkähnliche Landschaft gibt es im Internet unter www.arboretum-neuenkoop.de.

Im März oder April ist erneut eine Führung ins Wittemoor, dem Naturschutzgebiet in den Gemeinden Hude und Berne, geplant. Anlass ist die Gagelblüte. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Den Auftakt der Tourismusangebote in Hude bildet zunächst am Samstag, 11. März, die Entdeckungstour „Rund um Hude“ mit dem Rad. Helmut Punke stellt interessante Anfahrtspunkte vor. Start ist um 14.30 Uhr an der Klosterschänke.

Edith Buskohl hat auch 2017 wieder Neues im Programm. So geht es am 18. Mai zum Beispiel mit dem Fahrrad zur „Lissi“, dem Segelschulschiff „Großherzogin Elisabeth“, die in Elsfleth an der Weser ihren Liegeplatz hat.

Ferner bietet sie eine Tagestour nach Worpswede an oder die Zugfahrt zum Weltkulturerbe nach Bremen oder nach Hamburg zur Besichtigung der Kirchen St. Georgen und Michaelis.

Ein weiterer Ausflug in die Wesermarsch führt auch in diesem Jahr wieder zur Weserinsel Harriersand bei Brake. Dieser Ausflug findet am 18. Juni statt.

Nicht enthalten in dem umfangreichen Gästeführer sind drei Termine, die Günter Stolle für Neubürger anbieten möchte. „Oft stehe ich morgens beim Bäcker, sage ,Moin‘ und niemand reagiert. Dann stehen da meist Menschen, die zugezogen sind nach Wüsting und sich am Rande Oldenburgs eine Wohnstätte gekauft haben“, erzählt Stolle den Hintergrund seines Plans. Für ihn als Alt-Wüstinger ist das natürlich ein unbefriedigender Zustand.

„Auf dem Lande kennt man sich, hilft einander und feiert zusammen. Deshalb möchte ich für ein besseres Kennenlernen drei Kremser-Kutschtouren anbieten. Während des gemächlichen Fahrens durch unsere schöne Umgebung kann man sich ein Stück austauschen“, meint Stolle. Die Termine dazu werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Über zehn aktive Gästeführer verfügt das Huder-Team. Kerstin Sonka: „Zum Glück haben wir drei Nachwuchs-Gästeführer über Lehrgänge bekommen. Das verjüngt den Altersdurchschnitt und lässt auch mehr Angebote zu.“ Doch generell ist die Nachwuchsfrage ständig gestellt, denn das Gästeführer-Team kommt in die Jahre.

Infos zum neuen Programm gibt es unter Telefon 04408/8090950.


Infos im Internet unter   www.touristik-palette-hude.de 
Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.