Fedderwardersiel „Leben mit einem Baudenkmal“ ist das Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die anlässlich der Butjadinger Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“ am Donnerstag, 15. September, ab 19 Uhr im Nationalparkhaus/Museum in Fedderwardersiel stattfindet.

Was bedeutet ein Denkmal für den Eigentümer? Welche Hilfen kann er erfahren? Was bedeutet „wirtschaftliche Zumutbarkeit“ im Sinn des niedersächsischen Denkmalschutzgesetzes? – Diese und weitere Fragen auch aus dem Publikum werden auf dem Podium von Wiebke Dreeßen (Landesamt für Denkmalpflege), Hermann Schiefer (Stiftung Monumentendienst), Christine Allmers (Architektin) und Dietmar Wiggers (Zimmerei Böker & Wiggers) beantwortet.

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Lucie Meyer-Mönnich aus Ruhwarden. Auch in Butjadingen gibt es mehrere private Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.