Brake An die alten Zeiten, in denen die Braker Bühne über Land tourte und auf den Dörfern spielte, kann sich Bühnenleiter Helmut Stührenberg noch gut erinnern. „Alle hatten schon Feierbend gemacht, nur Arnold kramte noch im Bus herum, räumte auf und verstaute alles. Auf ihn konnte man immer zählen. Er war einfach ein lieber Mensch.“

Gemeint ist Arnold Cordsen. Am Sonntag ist der Ehrenvorsitzende der Niederdeutschen Bühne Brake im Alter von 86 Jahren verstorben. Mit Brake trauert die gesamte niederdeutsche Theaterszene im Nordwesten, denn Arnold Cordsen war auch Ehrenpräsident des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen/Bremen.

Arnold Cordsen gehörte seit 1956 der Braker Bühne an. Er hat in 82 Stücken mitgewirkt und war als Schauspieler oder Regisseur an insgesamt 1248 Aufführungen beteiligt. Das letzte Stück, bei dem Arnold Cordsen für die Bühne wirkte, war 1998 die Komödie „Keen Utkamen mit’n Inkamen“. Auch nach seiner aktiven Zeit bleib Cordsen der Bühne treu. Und die dankte es ihm. Wenn ein neues Stück Premiere hatte, war für Arnold Cordsen, der 33 Jahre lang im Vorstand tätig war – davon 27 Jahre als Bühnenleiter –, immer ein Platz in der ersten Reihe reserviert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon früh engagierte sich Cordsen auch im Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen/Bremen (NBB). Am 9. Mai 1976 wurde er zum 2. Schatzmeister gewählt. 1980 folgte seine Wahl zum Vizepräsidenten, und vom 10. Mai 1986 bis zum 10. Juni 1995 hatte er das Amt des Präsidenten des NBB inne.

Während seiner Präsidentschaft hatte Arnold Cordsen großen persönlichen Anteil an einer Unterschriftenaktion zur Aufnahme des Niederdeutschen in die Sprachencharta. „Nicht zuletzt durch diesen Einsatz war die Aufnahme in die Sprachencharta am Ende eines langen Prozesses von Erfolg gekrönt“, heißt es vom Bühnenbund.

Durch sein Engagement habe sich Arnold Cordsen „in besonderer Weise um das Niederdeutsche Theater verdient gemacht“, so der NBB. Das kann Helmut Stührenberg bestätigen: „Arnold Cordsen war über viele Jahre die Niederdeutsche Bühne Brake.“


Ein Kondolenzbuch finden Sie unter   www.nwztrauer.de 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.