Friedrich-August-Hütte Tina ist rotzfrech, hochschwanger und steht plötzlich bei ihrem Nachbarn vor der Tür. Und der ist das Gegenteil von rotzfrech. Waldemar ist Versicherungsangestellter, ein Ordnungsfanatiker, wie er im Buche steht. Ein Mann, der sich zum Bügeln die Schürze umbindet. Die Geschichte erinnert schon ein wenig an Walther Matthau und Jack Lemmon, die mit dem Film „Ein seltsames Paar“ Hollywood-Geschichte geschrieben haben. In der neuen Komödie der niederdeutschen Bühne „De Plattdüütschen“ geht es allerdings nicht um zwei Männer. Hier stehen sich Mann und Frau gegenüber, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Am Mittwoch, 6. April, feiern die Plattdüütschen Premiere im Kasino Friedrich-August-Hütte. Das ungleiche Paar spielen Katja Kramer und Heiko Dietz. Und dann ist da noch Hakan Henken. Er schlüpft in die Rolle von Jimmy, der seine WG-Mitbewohnerin kurzerhand vor die setzt. Tina bittet Waldemar um Asyl und wirbelt dessen bürgerlichen Haushalt mächtig durcheinander. Kein Wunder, dass die beiden ständig aneinander geraten. Aber von diesem Crash der Charaktere lebt das Drei-Personen-Stück. Eine pointenträchtige Konstellation, die bei der Regisseurin Anke Hempel in besten Händen ist. Die Profi-Regisseurin aus Bremerhaven ist zum zweiten Mal für die Nordenhamer Bühne im Einsatz.

Karten bei NMT

Zehnmal wird das Stück „Bliev doch to’n Fröhstück“ im Kasino Friedrich-August-Hütte aufgeführt. Die Premiere ist am Mittwoch 6. April, ab 19 Uhr. Weitere Abendtermine (Beginn: 20 Uhr) sind am 8., 14., 15., 21. und 22 April. Nachmittagsvorstellungen (Beginn: 16 Uhr) sind am 9., 16., 17. und 23. April. Karten gibt es im Vorverkauf bei Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz (Telefon   93640).

Hinter den Kulissen: Anke Hempel (Regie), Heidrun Winter (Regieassistenz), Elke Puhl (Inspizienz, Requisite), Edith Dirksen (Souffleuse), Lena Mühlan und Sylke Rautzenberg (Maske, Frisuren), Georg Modersitzki, Werner Scholz, Heiko Cordes, Manfred Scherotzki, Alexander Cleve und Karlheinz Winter (Bühnenbau, Bühnenmalerei), Ralf Hartmann (Technik, Beleuchtung), Rolf Puhl (Fotos, Requisiten).

Seit Mitte Januar laufen die Proben. Katja Kramer ist zum zweiten Mal bei einem Stück der Erwachsenen dabei. Die 20-Jährige ist aus der Jugendgruppe Tusculum der Plattdüütschen hervorgegangen. Der Vorsitzende Rolf Puhl freut sich natürlich, dass die Nachwuchsarbeit der Bühne Früchte trägt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heiko Dietz hat schon mehrfach bei den Plattdüütschen auf der Bühne gestanden. Hakan Henken spielte beim jüngsten Stück mit dem Titel „Ladykillers“ einen der Ganoven.

Das Publikum kann sich auf eine turbulente Komödie freuen. Und wer weiß: Vielleicht raufen sich die beiden Hauptfiguren im Laufe der Geschichte ja doch noch zusammen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.