Nordenham Fetzig, bunt, närrisch und ausgesprochen schweißtreibend ging’s zu bei der „Ellwürder Dschungelnacht“ Samstagabend. Zuvor waren die Kinder nicht zu kurz gekommen.

Ellwürden helau! Das ganze Dorf stand Kopf – und ganz Nordenham feierte mit. 650 Gäste drängelten sich in der Stadthalle. Für Kurzweil und Stimmung pur sorgten dabei nicht nur die jungen Wilden von „6 Promille“ und das Männerballett, sondern mit mal traditionellen, mal turbulenten Tanzeinlagen auch die Ellwürder Garde, die Jugendgruppe Golden Girls und die bonbonbunten Mädels der Gruppe Jive United.

Spektakuläre Show

Mit einer spektakulären Deichkind-Schwarzlicht-Show nach einer Choreographie von Katrin Eilers und Lena Hartfil setzte die Showtanz-Gruppe – und nicht wie irrtümlich in der Montag-Ausgabe berichtet die Golden Girls – der Faschingsfete das i-Tüpfelchen auf. Seit Jahren ist diese Gruppe fester Bestandteil im Programm der Ellwürder Narren.

Der Samstagabend gehörte ganz und gar „den Großen“. Die Kinder hatten sich schon am Nachmittag im Friedeburgsaal ausgetobt. Die etwa 350 Gäste hier begrüßte Bürgervereinsvorsitzender Norbert Hartfil.

Es sei bereits der 54. Ellwürder Kinderkarneval, rechnete er nach. Und das mache schon ein wenig stolz. Auch er selbst habe schon als Kind mitgefeiert. Damals immer als Cowboy verkleidet, denn „ich fand das Herumgeknalle mit Platzpatronen einfach super“, erzählte er.

Doch wie sich die Zeiten ändern: Cowboys waren diesmal überhaupt nicht im Saal, dafür viele Feen und Dschungeltiere, Prinzessinnen, Piraten, Polizisten.

Sogar Harry Potter und Hermine gaben sich die Ehre. Zur Eröffnung des Narrennachmittags dankte Norbert Hartfil allen Aktiven vor und hinter der Bühne, insbesondere den drei Kinderkarneval-Obfrauen Mareike Kaffka, Catrin Elzinga und Meike Ostendorf.

Doch nun Jecken-Arena frei für die 77 Jungen und Mädchen, die mit den Proben für ein ausgesprochen kurzatmiges und kunterbuntes Bühnenprogramm schon im Dezember begonnen hatten.

Leuchtendes Federkleid

Zunächst marschierte die Tanzgarde ein, dann eroberten „Die Superminnies“ die Bühne. Die Kindergartenkinder und Zweitklässler hatten sich als bunte Papageien verkleidet und ihr leuchtendes Federkleid und die mit Neonfarben verzierten Shirts leuchteten im Scheinwerferlicht.

Mit ihrem Ententanz und dem Mitmachlied „Tschu Tschu Wa“ banden sie auch die Nachwuchs-Narren im Saal ins Spiel mit ein. Die Tanzgruppe der Fünft- und Sechstklässler hatte sich anschließend ganz dem Karnevalsmotto „Dschungelfieber“ verschrieben und kam im Outfit der Urwaldbewohner. Die Tanzgruppe aus den Grundschuljahrgängen 5 und 6 folgte als Wildtiere – als Raubkatze und Affe, Elefant und Giraffe.

Vor der Prämierung der drei besten Kostüme, vor dem traditionellen Luftballonregen und der Kinderdisco, sorgte die Jugendgruppe Golden Girls des Bürgervereins Ellwürden noch einmal für helle Begeisterung.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
  Weitere Bilder:     www.nwzonline.de/fotos wesermarsch 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.