Brake Mehr Brakerinnen und Braker als noch im Jahr davor haben sich 2012 „getraut“. Nach Auskunft von Angelika Schumacher, Standesbeamtin der Stadt Brake, haben sich im vergangenen Jahr 63 Paare das Ja-Wort gegeben. 2011 waren es drei Eheschließungen weniger gewesen.

32 der Trauungen fanden im Rathaus statt. In den anderen 31 Fällen hatten sich die Paare für die besondere Atmosphäre des Schiffahrtsmusums oder des Fischerhauses entschieden. „Sowohl die Angestellten des Museums als auch die ehrenamtlich Tätigen im Fischerhaus übernehmen die Herrichtung der Räumlichkeiten und die anschließenden Aufräumarbeiten“, berichtet Angelika Schumacher, „sie sind uns somit eine große Unterstützung bei den Eheschließungen“.

Hauptmonate für die Eheschließungen waren im vergangenen Jahr der Mai mit zwölf Trauungen und der Dezember mit neun Paaren, die sich das Ja-Wort gaben. Am Mittwoch, 12.12.12, fanden gleich vier Eheschließungen statt – ein Grund, warum nach dem Wonnemonat der Dezember ganz vorne lag. 54 Mal wählten die frisch vermählten Eheleute einen gemeinsamen Nachnamen. In fünf Fällen war es der Name der Frau. In sechs Fällen wurde für einen der Ehepartner ein Doppelname gewählt.

Die erste Trauung im neuen Jahr hat bereits stattgefunden, nämlich am Freitag. 19 Voranmeldungen für Eheschließungen liegen im Standesamt laut Angelika Schumacher vor. In Vertretung der Standesbeamtin trauen in Brake auch Holger König und Armin Hasler Paare.

Geburten werden grundsätzlich an dem Ort beurkundet, an dem das Kind zur Welt gekommen ist – in aller Regel also nicht in Brake, denn am St. Bernhard-Hospital gibt es keine Geburtenstation. Überwiegend werden die Braker Kinder in Nordenham und Oldenburg, teils auch in Varel oder Bremen-Nord geboren. Daher kann das Standesamt auch keine Angaben dazu machen, wie viele Familien sich in Brake 2012 über Nachwuchs freuen durften. Beurkundet wurden lediglich zwei Babys – sie kamen bei Hausgeburten in Brake zur Welt.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.