STOLLHAMM Nicht nur für die vielen Heimatfreunde aus nah und fern, sondern auch im Stollhammer Vereinsleben hat der heimatkundliche Klönabend des Rüstringer Heimatbundes im „Huus an’n Siel“ einen festen Stellenwert. Auch 2008 fand das Treffen regelmäßig an jedem ersten Dienstag im Monat statt. Die Besucherzahl ist 2008 gegenüber den Vorjahren nahezu konstant geblieben, zieht Leiter Hans-Rudolf Mengers eine erfreuliche Bilanz.

Im Jahre 2007 wurden insgesamt 670 Besucher gezählt. Im abgelaufenen Jahr waren es 687. Das entspricht einem Durchschnitt von 57 Besucher bei jeder Veranstaltung.

Die wenigsten Gäste zählte Mengers im November mit 35, die meisten im April mit 90. Nach wie vor kommen regelmäßig auch Gäste aus der mittleren und südlichen Wesermarsch, aus Friesland, Oldenburg und Bremen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hans-Rudolf Mengers: „Es ist allen Verantwortlichen klar, dass eine solche Besucherzahl nur erreicht und gehalten wird, wenn immer wieder attraktive Themen auf dem Programm stehen. Das bedeutet gleichzeitig, dass immer wieder Gäste auch bereit sein müssen, selber Beiträge einzubringen.“

Im vergangenen Jahr wurden von Mitgliedern der Arbeitsgruppe wieder zahlreiche interessante Themen bearbeitet und vorgetragen. So berichtete zum Beispiel Meinhard Wefer über 500 Jahre Fähren über die Jade, Dieter Auffarth über Nordenhams ersten Bürgermeister Heinrich Warnsloh, Heidi Millies aus der Geschichte der Familie Töllner/Heuberg, Annegret Martens über das Schenken in Butjadingen, Hans-Rudolf Mengers über den Portolan-Atlas des Battista Agnese.

Das Forschungsprojekt über Sachkultur in der Wesermarsch stellte Dr. Christine Aka vor.

Die Vorträge wurden gesammelt und, soweit sie in schriftlicher Form vorlagen, dem Rüstringer Archiv zugeführt.

Zwei Mitglieder des Arbeitskreises sind mit eigenen Veröffentlichungen hervorgetreten:

Von Heddo Peters erschien bereits zu Jahresbeginn ein Aufsatz in der „Nordwest-Heimat“, der Verlagsbeilage der NWZ, über die Chronik der Volksschule Waddens.

Hans Hermann Francksen aus Oldenburg stellte der gleichen Publikation seine Untersuchung „Die Liderlichkeit der Oldenbürger während der napoleonischen Kriege“ zur Verfügung. Eine zweite Arbeit befasst sich mit der Geschichte der alten Wache in Oldenburg.

Die Arbeitsgruppe heimatkundlicher Klönabend wird, so kündigt Hans-Rudolf Mengers an, auch im Jahr 2009 ihre Aktivitäten in bekannter Weise fortsetzen. „Wir hoffen, dass sich immer wieder genügend Teilnehmer finden, die die Gelegenheit nutzen, aus ihren Erfahrungen oder Forschungen vorzutragen.“

Erster Klönabend 2009

Zum ersten heimatkundlichen Klönabend im neuen Jahr lädt der Rüstringer Heimatbund ein: Dienstag, 6. Januar, um 19.30 Uhr im „Huus an’n Siel“ in Stollhamm. Zunächst wird Leiter Hans-Rudolf Mengers einen kurzen Jahresrückblick halten. Dabei wird er auch auf die im Laufe des Jahres 2008 erfolgten Veröffentlichungen eingehen. Danach stellt Dieter Jacobs aus Stollhamm seine Schrift über die „Bahnpost auf dem Butjenter“ vor. Im zweiten Teil des Abends berichtet Gerold Bartels aus Seefeld über Neues von der Strohauser Plate. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.