Bei der Shotokan-Karate-Abteilung des SV Brake geht es weiter vorwärts, die Zahl der Mitglieder steigt seit Jahren. Nun standen für einige der kleinen und großen Karatekas verschiedene Gürtelprüfungen im Verein an. Als Prüfer fungierte der Abteilungsleiter und Trainer Vehbi Sentürkler.

Bestanden haben: Theresa Marie Giesken, Daiman Noel Rückert, Jakob Lenkering (Weiß-Gelb-Gurt), Timon Kruse (Gelb-Gurt), Jana Boger, Enrico Karges (Grün-Gurt) und Nico Graumann (Blau-Gurt).

Ob Ausgleichssport, allgemeine Fitness oder Selbstverteidigung: Karate eröffnet allen Altersgruppen und Interessenlagen ein breites sportliches Betätigungsfeld. Durch die Vielseitigkeit fördert Karate Gesundheit und Wohlbefinden. „Wer Interesse an dem asiatischen Kampfsport mit seinen traditionellen Werten hat, kann nach den Sommerferien bei uns anfangen“, lädt Vehbi Sentürkler alle interessierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein. Die Anfängerkurse für Kinder ab sechs Jahren beginnen am Dienstag, 20. August, um 16 Uhr in der Boitwarder Halle. Danach folgen um 17 Uhr die Jugend und um 18 Uhr die Erwachsenen. Freitags wird in der Großsporthalle neben dem Schwimmbad trainiert, Kinder ab 16.30 Uhr, Jugend ab 17.30 Uhr und Erwachsene ab 18.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04401/6360 oder unter

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit zwei Jahrzehnten bildet die GIB Entsorgung Wesermarsch GmbH auf dem Entsorgungszentrum in Brake junge Leute zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und zur Fachkraft für Abwassertechnik aus. In diesem Jahr wurde der Ausbildungszweig zur Fachkraft für Abwassertechnik nicht angeboten, dafür wurde der Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft wieder doppelt belegt.

Zum 1. August haben Isabell Jazdzejewski und Tobias Reimers ihre Ausbildung begonnen. Zu ihren Ausbildungsbereichen und -inhalten gehören die Verwertungswege der einzelnen Stoffströme für Abfälle und Wertstoffe, das Analysieren von Laborproben, die Metallverarbeitung und das Schweißen in der Werkstatt. Auch der Kundenkontakt und die fachgerechte Beratung gehören zu den Aufgabenfeldern.

Durch die mehrwöchigen Deula- und Laborlehrgänge werden die Auszubildenden umfassend auf diese Bereiche geschult und können so auf allen Recyclinghöfen in der Wesermarsch eingesetzt werden. Viele der ausgebildeten Fachkräfte sind bei der GIB geblieben und arbeiten jetzt auf einem der fünf Recyclinghöfen der GIB in der Wesermarsch.

Zwei Besucherinnen der 1. Sommerlounge an der Braker Kaje, Ute Steinbauer aus Berlin und Regina Rößler aus Göttingen, die gemeinsam den Weserradweg befuhren und in Brake einen Halt machten, haben am DLRG-Stand mehrere Lose gekauft. Sie wollten die DLRG unterstützen und etwas Gutes tun, wie sie sagten. Die ersten sechs Lose waren leider Nieten. Aber mit dem siebten Los hatten sie einen Gewinn in Höhe von 100 Euro gezogen. Der Gewinn wurde den beiden Radlerinnen vom 2. Vorsitzenden der DLRG, Bernd Lisse, mit einem herzlichen Glückwunsch übergeben. Er bedankte sich für die Unterstützung und wünschte eine gute Weiterfahrt.


     www.karate-brake.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.