+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Er spielte James Bond
Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben

Hekeln Zusammen 135 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hekeln wurde jetzt gefeiert. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ralf Hoyer und Bürgermeister Franz Bittner freuten sich dabei ganz besonders, Karl Niekamp gratulieren zu können.

Karl Niekamp nahm 1955 seinen ehrenamtlichen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr auf. Zuerst in Hekeln, wurde er nach seinem Umzug in Warfleth zum Maschinisten gewählt. Später wieder zurück in Hekeln, engagierte sich Karl Niekamp zuletzt als stellvertretender Ortsbrandmeister. 1992 hatte er seinen letzten Einsatz.

Der Vater des Gemeindebrandmeisters Klaus Niekamp, Schwiegervater der stellvertretenden Hekelner Ortsbrandmeisterin Inge Niekamp und Opa des Jugendwarts Hagen Niekamp, war einer der Ersten, der damals die neuen Atemschutzgeräte ausprobierte. Sauerstoffflasche schultern, Maske anlegen und damit einmal um das Gerätehaus rennen – schon war der Atemschutzlehrgang bestanden. Nur wenige Tage später hatte Karl Niekamp seinen ersten Innenangriff mit der neuen Technik, hieß es in der Laudatio.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch in der alten Schule Hekeln, neben dem jetzigen Gerätehaus, trat Ralf Haje vor 50 Jahren seinen Dienst bei der Jugendfeuerwehr an. Als Gruppenführer sei er stets ein Garant für spannende und abwechslungsreiche Lehrgänge gewesen. Feuerwehrhäuser zu fotografieren, sei nebenbei zu einem Hobby von Ralf Haje geworden.

Seine Leidenschaft für die Feuerwehr hat er an seinen Sohn Alexander weitergeben können, hieß es während der Feierstunde im Feuerwehrhaus.

Seit 25 Jahren ist Ortsbrandmeister Kai Stührenberg in der Feuerwehr. Eingetreten ist er damals in Stollhamm. Nach zahlreichen Lehrgängen war er acht Jahre lang im Umweltzug der Kreisfeuerwehr und zehn Jahre als Ausbilder auf Landesebene aktiv. Nach kurzer Mitgliedschaft in der Feuerwehr Ovelgönne, ist Kai Stührenberg seit 2008 nun bei der Ortswehr Hekeln.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.