NORDENHAM Die zunehmende Zahl an schweren Verkehrsunfällen bereitet Stadtbrandmeister Ralf Hoyer große Sorgen. Das wurde deutlich, als der Chef der Nordenhamer Feuerwehren bei einer Tagung des Stadtkommandos seinen Jahresbericht vorstellte.

Zu der Versammlung in der Feuerwache an der Strehlener Straße waren neben den Ortsbrandmeistern der sieben Nordenhamer Ortswehren und Kreisbrandmeister Werner Zirk auch Vertreter aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft gekommen.

Im zu Ende gehenden Jahr 2008 waren nach Ralf Hoyers Worten sowohl positive als auch negative Höhepunkte zu verzeichnen. Lobend äußerte er sich über die Festveranstalungen der vier Jubiläums-Feuerwehren im Stadtverband. Dabei handelt es sich um die Wehren Abbehausen und Esenshamm (beide 75 Jahre) sowie Blexen und Einswarden (beide 100 Jahre).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine besondere Anerkennung verdient aus Ralf Hoyers Sicht die mit einem neuen Team besetzte Gefahrgutgruppe der Ortswehr Nordenham, die sich zu zusätzlichen Dienstabenden trifft. „Das komplexe Thema Gefahrgut nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert in der Feuerwehrarbeit ein“, betonte der Stadtbrandmeister.

Getrübt wurde die vorläufige Jahresbilanz durch Straßenunfälle mit verletzten Menschen und hohen Schäden. Beim Einsatz der Feuerwehr zeige sich auch hier, dass moderne Hilfsfahrzeuge und Gerätschaften sowie die fortlaufende Ausbildung der ehrenamtlichen Kräfte unerlässlich sei.

Ralf Hoyer hob die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Nordenham hervor. Zudem bedankte er sich bei Firmen und Privatleuten für ihre Unterstützung.

Kurze, durchweg positive Berichte trugen die Ortsbrandmeister Lothar Janßen (Abbehausen), Thomas Reumann (Blexen), Michael Wiggers (Einswarden), Erhard Spohler (Esenshamm), Rainer Görries (Nordenham), Werner Biermann (Phiesewarden) und Detlef Schiereck (Schweewarden) vor.

Für das Land Niedersachsen ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Nordenham für die Schiffsbrandbekämpfung auf der Weser zuständig. Im Bedarfsfall wird die Weserfähre „MS Bremerhaven“ eingesetzt, die mit zwei Wasser-/Schaummonitoren ausgestattet wurde, die jeweils eine Leistung von 4000 Litern pro Minute erbringen. 27 Feuerwehrleute aus den Ortswehren Einswarden, Phiesewarden und Esenshamm sind inzwischen in der Schiffsbrandbekämpung ausgebildet worden, deren Leitung Olaf Schneider hat.

Einen Einblick in ihre Tätigketen gaben auch die Stadtfachwarte sowie die Jugendfeuerwehrwarte. Ralf Hoyer kündigte an, dass das Bezirkszeltlager im Frühjahr 2010 mit 1300 Teilnehmern aus ganz Weser-Ems in Nordenham stattfindet. Ursprünglich war dafür eine Weide beim Hallenbad Nord in Einswarden vorgsehen. Aber dieses Areal steht nicht mehr zur Verfügung, weil es als Ausgleichsfläche für die Werkserweiterung von Airbus dient und mit Bäumen bepflanzt werden soll. In Frage komme jetzt ein verkehrsgünstig gelegenes Grundstück an der Martin-Pauls-Straße.

Als Vertreter der Stadtverwaltung lobte Manfred Brunßen die Arbeit der Brandretter. „Die Feuerwehr ist uns lieb und teuer“, sagte der Dezernent.

Auch Kreisbrandmeister Werner Zirk bescheinigte den Nordenhamer Feuerwehrleuten, gute Arbeit geleistet zu haben. Ein weiteres Thema seines Vortrags war die 2011 anstehende Einführung des Digitalfunks.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.