NORDENHAM Zu 113 Einsätzen musste die Ortsfeuerwehr Nordenham im vergangenen Jahr ausrücken. Dazu zählten 27 Brandeinsätze, 57 Hilfeleistungen, 2 Gefahrguteinsätze und 27 Fehlalarme, sagte Ortsbrandmeister Reiner Görries während der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus an der Strehlener Straße. „Es freut mich sehr, dass wir weniger Brände zu bekämpfen hatten, aber dafür beunruhigt es mich umso mehr, dass es mehr Verkehrsunfälle gab“, sagte Reiner Görries.

Insgesamt leisteten die Nordenhamer Brandschützer 17 472 Dienststunden ab, das entspricht bei 51 Aktiven einer durchschnittlichen Belastung von 342,58 Stunden. Hinzu kommen noch die Stunden der Altersabteilung.

Insgesamt verfügt die Nordenhamer Ortswehr derzeit über 97 Mitglieder. Sie teilen sich auf in 51 aktive Feuerwehrleute, 26 Angehörige der Jugendfeuerwehr und 20 Kameraden der Altersabteilung. Der Altersdurchschnitt der Aktiven beträgt 32,22 Jahre.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders freute sich reiner Görries über die Arbeit der wiedergegründeten Gefahrgutgruppe unter Leitung von Peter Bleckert und Christian Stahl. Der Ortsbrandmeister lobte zudem die gute Zusammenarbeit mit Verwaltung und Rat der Stadt Nordenham.

29 Jugendliche

Positiv war der Jahresbericht von Jugendfeuerwehrwart Christian Stahl. Der Nachwuchs konnte seine Mitgliederzahl im vergangenen um 2 anheben, so dass nun 29 Jugendliche, davon 8 Mädchen, in der Jugendabteilung tätig sind. Durchschnittlich leistete jeder Teilnehmer 261,62 Stunden ab. „Bei dieser tollen Jugendfeuerwehr, braucht man keine Angst vor der Zukunft zu haben“, sagte Ortsbrandmeister Reiner Görries.

Stadtbrandmeister Ralf Hoyer zog ebenfalls ein positives Fazit. Einziger Wermutstropfen: Die Zahl der Einsätze bei schweren Verkehrsunfällen hat sich im gesamten Stadtgebiet von drei auf acht mehr als verdoppelt. Insgesamt rückten die sieben Ortswehren 130 Mal aus. 206 aktive Feuerwehrleute, darunter 20 Frauen, gibt es derzeit im Stadtgebiet. 52 Mitglieder, davon 12 weiblich, zählen die drei Jugendfeuerwehren und 67 die Altersabteilungen, so dass sich insgesamt 325 Bürger in den freiwilligen Feuerwehren engagieren. Das Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren.

Als wichtige Anschaffungen nannte der Stadtbrandmeister eine Industriewaschmaschine und einen Industrietrockner. „Dadurch sind wir in der Lage, unsere Einsatzkleidung selbst zu waschen und schneller wieder einsatzbereit zu sein“, sagte Ralf Hoyer. Außerdem wurden drei Zelte für die Jugendfeuerwehren und ein Prüfkopf für Atemschutzgeräte angeschafft. Das neue Gerätehaus in Einswarden steht kurz vor der Fertigstellung. In diesem Jahr soll das Gerätehaus in Blexen saniert werden.

Dank des Bürgermeisters

Die Stadt Nordenham war durch Bürgermeister Hans Francksen, den Vorsitzenden des Feuerwehrausschusses, Ulf Riegel, sowie Rudolf Müller, Leiter des Amtes für Soziales und Ordnung, vertreten. Sie sprachen den Feuerwehrleuten ihren Dank für die geleistete Arbeit aus.

Außerdem gab es mehrere Beförderungen. Carina Busch wurde zur Feuerwehrfrau befördert, Florian Böning, Björn Timme und Steffen Bollmann wurden von Anwärtern zu Feuerwehrmännern. Stefan Möhler und Karin Hörster sind jetzt Oberfeuerwehrleute. Stefan Stahl rückte zum Hauptfeuerwehrmann und Jan-Günther Habers zum 1. Hauptfeuerwehrmann auf.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.